Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Brachial: Dodge Challenger SRT Hellcat

Auto-Medienportal/wanted.de

15.07.2014Lesedauer: 3 Min.
Die neue "Hellcat" von Dodge bietet Leistung en masse.
Die neue "Hellcat" von Dodge bietet Leistung en masse. (Quelle: Auto-Medienportal.Net/Chrysler)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland liefert Panzer an TschechienSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextRalf Moeller trauert um seinen VaterSymbolbild für einen Watson TeaserPikantes Po-Posting: "Enttäuscht von dir als Frau"Symbolbild für einen TextRKI warnt vor AffenpockenSymbolbild für einen Text17-Jährige seit neun Tagen vermisstSymbolbild für einen TextJoggerin vergewaltigt – wichtige Zeugen gesuchtSymbolbild für einen TextGroßer Angriff auf MailanbieterSymbolbild für einen TextTest: Diese Garnelen schmecken modrigSymbolbild für ein Video1,5 Meter: Pottwal-Penis vor Verkauf

Beim Dodge Challenger war schon immer brachiale Leistung das Leitmotiv. Jetzt legt die Chrysler-Tochter nach und bläst den neuen 6,2-Liter-Hemi-Achtzylinder mit einem Kompressor auf satte 717 PS und 880 Newtonmeter Drehmoment auf. Damit soll der das derzeit serienmäßig stärkste Musclecar der Welt sein.

Die Höllenkatze lässt Konkurrenten wie etwa das Ford Mustang Sondermodell 50 Years Limited Edition mit 420 PS oder den Corvette Z06 mit 634 PS hinter sich. Der Dodge beweist seine Wildheit – typisch amerikanisch – beim Sprint über die Viertelmeile. Die 400 Meter nimmt der Sportwagen mit stehendem Start innerhalb von 11,2 Sekunden unter die Räder und ist bei der Zieldurchfahrt 201,2 km/h schnell. Das hat unlängst die National Hot Rod Association offiziell bestätigt. Mit Pirelli P275/40 ZR 20 P Zero-Reifen sind es nur 10,8 Sekunden oder 202,8 km/h.

Der Preis ist noch geheim

Dodge liefert den Wagen ab dem dritten Quartal aus, über den Preis herrscht derzeit noch Schweigen. Oft aber sind die US-Boliden deutlich günstiger als PS-Champions aus Zuffenhausen oder Maranello. Auch weitere Details zu den Fahrleistungen gibt es derzeit noch nicht. >>


Brachial – Dodge Challenger SRT Hellcat

Beim Design ist moderner Retrolook angesagt.
Die Höllenkatze ist das derzeit stärkste Musclecar der Welt
+8

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Unwetter zieht Donnerstag und Freitag über Teile Deutschlands
Böen in Deutschland in einer Fußgängerzone (Symbolbild): In den nächsten Tagen wird ungemütliches Wetter erwartet.


Doch schon der normale Challenger SRT bringt es dank seiner 492 PS auf satte 293 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die Hellcat dürfte die 300er Marke knacken. Die 717 PS liefert der V8-Hemi-Motor, sobald der Fahrer den Wagen mit dem roten Schlüssel startet und damit die Maximalleistung per Kompressor abruft. Ein schwarzer Schlüssel zähmt die Höllenkatze wieder und macht aus ihr ein Alltagsauto mit 500 PS. Ein adaptives Fahrwerk und 20 Zoll große Räder sollen die Kraft auf die Straße bringen.

Über Direktwahltasten im Armaturenbrett kann der Fahrer die Katze über die Modi "Street", "Sport" und "Track" konfigurieren. Je nach Modus verkürzen sich die Schaltzeiten des Automatikgetriebes und die Traktionskontrolle sowie die Federung wechseln zwischen komfortabler oder sportlicher Abstimmung. Die Einstellung "Sport" ist laut Dodge eher zur schnellen Kurvenhatz vorgesehen. Dagegen ist der Modus "Track" auf maximale Beschleunigung auf gerader Strecke ausgelegt, er verkürzt die Schaltzeiten des Getriebes auf 250 Millisekunden. >>

Konfiguration für Detailfreaks

Wer das Thema Konfiguration auf die Spitze treiben will, kann sogar diverse Einstellungen manuell über den Touchscreen verstellen. So kann der Detailversessene beispielsweise die Schaltdrehzahlen für die einzelnen Gänge der Automatik festlegen. Dodge wirbt damit, dass über 125 individuelle Konfigurationen möglich sind und sich der Fahrer das Auto sozusagen maßschneidern kann.

Auf Wunsch auch handgeschaltet

Den Boliden liefert Chrysler mit einer Achtgang-Automatik. Wer es sportlicher mag, bekommt den Wagen auch mit einem modifizierten Sechsgang-Schaltgetriebe aus der Dodge Viper. Was so brachial beschleunigt, muss auch sicher wieder zum Stehen kommen. Deshalb soll eine Hochleistungs-Sechskolben-Bremsanlage von Brembo für die entsprechende Verzögerung sorgen.

In Sachen Design setzt Dodge bei der Formensprache wieder auf einen moderaten Retrolook. Dem Dodge Challenger SRT Hellcat lässt erahnen, dass der erste Challenger 1970 vom Band lief.

Fazit:

Der Dodge Challenger SRT Hellcat ist ein Auto für Männer, die gerne Muskeln spielen lassen. Keine filigrane Rennmaschine, sondern ein Macho auf vier Rädern. Wer nicht scheut, dass man mit diesem Auto gern gesehener Gast auf der Tankstelle ist, dürfte mit dem Höllenkätzchen viel Spaß haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Reifen
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website