Sie sind hier: Home > Digital >

Deutsches Literaturarchiv sammelt künftig Computerspiele

Games neben Schiller und Co  

Deutsches Literaturarchiv sammelt jetzt Computerspiele

28.02.2019, 15:48 Uhr | dpa

Deutsches Literaturarchiv sammelt künftig Computerspiele. Screenshot aus dem Spiel "Spec Ops: The Line": Es soll Gamern die Schrecken des Krieges zeigen und gewann beim deutschen Entwicklerpreis fünf Aufzeichnungen. (Quelle: Hersteller/2K Games )

Screenshot aus dem Spiel "Spec Ops: The Line": Es soll Gamern die Schrecken des Krieges zeigen und gewann beim deutschen Entwicklerpreis fünf Aufzeichnungen. (Quelle: 2K Games /Hersteller)

Das Deutsche Literaturarchiv will in Zukunft auch Computerspiele in ihre Sammlung aufnehmen. Doch die Games müssen dafür eine bestimmte Voraussetzung erfüllen.

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach sammelt künftig auch Computerspiele. "Es handelt sich um die nächste mediale Stufe von Literatur", sagte die neue Direktorin des Archivs, Sandra Richter, der "Augsburger Allgemeinen". "Früher gab es Dramen auf der Bühne, dann kam der Film, jetzt gibt es Computerspiele – das sind Wandlungsformen von Erzählungen."

Das Literaturarchiv werde zwar nicht jedes Computerspiel verwahren, "wohl aber die, die in hohem Maße Erzählstrukturen enthalten", erklärte Richter, die vor zwei Wochen in ihr Amt eingeführt wurde. Auch früher habe man nicht nur gelesen, sondern auch gespielt: "Goethe beispielsweise hat das Gänsespiel gespielt und darüber gedichtet. Heute erfüllen Computerspiele ähnliche Funktionen." Das Gänsespiel war ein in Europa weit verbreitetes Brettspiel.

Rodel-Legende: Scharfe Kritik von Hackl: "eSport, das ist für mich kein Sport!"
Wie "Candy Crush Saga": Angry Birds geraten auf Abwege
Klage gegen Pokémon Go: Das kann sich im Game ändern


Im 1955 gegründeten Deutschen Literaturarchiv in Marbach am Neckar  werden literarische und philosophische Werke verwahrt, die seit 1750 erschienen sind. In rund 44.000 Kästen ruhen mehr als Tausend Nachlässe, Sammlungen von Schriftstellern oder Übersetzern, dazu Archive von Verlagen und Redaktionen. Die Bibliothek ist nach offiziellen Angaben die größte Spezialsammlung zur neueren deutschen Literatur – mit rund einer Million Bänden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal