Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalElektronik

Schnellcheck: Ist Aldis Wischroboter-Angebot wirklich ein Schnäppchen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDroht Iran WM-Spielern mit Folter?Symbolbild für einen Text"Top Gun"-Darsteller ist totSymbolbild für einen TextZoff bei den Belgien-StarsSymbolbild für einen TextAutobahn nach tödlichem Unfall gesperrt
Biathlon: Saisonauftakt in Kontiolahti
Symbolbild für ein VideoSEK-Zugriff in SeniorenheimSymbolbild für einen TextRaser überholt mit Tempo 165 die PolizeiSymbolbild für einen TextStreit bei Monopoly eskaliert: Mann schießtSymbolbild für einen TextPapst beschuldigt Muslime und BurjatenSymbolbild für einen TextKrankheitswelle bringt Ärzte an GrenzenSymbolbild für einen TextMann spielt Schaffner und ruft die PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar bald bei Trash-Format?Symbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ist Aldis Wischroboter-Angebot ein Schnäppchen?

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 19.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Wischroboter Medion MD 18999: Das Gerät im Schnellcheck.
Wischroboter Medion MD 18999: Das Gerät im Schnellcheck. (Quelle: Medion)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am kommenden Montag bietet Aldi einen Wischroboter für unter 200 Euro an. Lohnt der Kauf oder sollte man lieber nach Alternativen suchen? Das Discounter-Angebot im Schnellcheck.

Aldi bietet mal wieder ein Haushaltshelferchen an, das vollautomatisch lästige Pflichten übernehmen soll. In diesem Fall handelt es sich um den Wischroboter MD 18999, ein Gerät von Aldis langjährigem Partner Medion. Dieser ist ab Montag dem 24.8. bundesweit beim Discounter Aldi für 193 Euro im Angebot. Ein Schnäppchen?

Zunächst einmal sollte man sich darüber bewusst sein, dass es sich bei diesem Gerät nicht um einen Saugroboter mit zusätzlicher Wischfunktion handelt, wie sie zuletzt vielfach vorgestellt wurden. Der MD 18999 ist tatsächlich ein reiner Wischroboter, lässt sich deshalb auch nur auf Hartböden einsetzen.

Gute Grundausstattung, einfache Einrichtung

Die Reinigung übernimmt eine rotierende Reinigungsrolle, Frischwassertank (0,8 Liter Fassungsvermögen) und Abwassertank (0,9 Liter) sind separat ausgeführt – damit sind zwei wichtige Grundvoraussetzungen für ein solides Wischergebnis gegeben.

Anders als bei teureren Geräten anderer Hersteller ist beim Medion keine Verbindung mit dem Internet vorgesehen. Stattdessen wird das Gerät entweder per Knopfdruck direkt auf dem Roboter oder per beiliegender Fernbedienung gestartet.

Somit entfällt einerseits zwar die Möglichkeit, den Wischroboter auch von unterwegs aus zu starten, dafür ist die Ersteinrichtung deutlich unkomplizierter, damit gelingen Aufstellung und Bedienung auch Menschen, die sich im Umgang mit Smartphone und Internetverbindung unsicher fühlen.

Wischroboter kann navigieren

Während die Einstiegsroboter bei Medion noch nach dem Chaosprinzip navigieren – also von jedem Hindernis in eine zufällige andere Richtung "abprallen", sodass die Geräte irgendwann auch fast überall mal gewesen sind, kann der MD18999 in Räumen navigieren und diese strukturiert abfahren. Auch Treppenabsätze sollen automatisch erkannt werden.

Der Akku soll dabei für 70 bis 80 Minuten reichen, anschließend benötigt der Roboter laut Datenblatt fünf Stunden an der Ladestation, bis er wieder vollgeladen ist. Über einen leeren Wassertank oder ähnliche Probleme informiert der Roboter per Sprachhinweis, aber nur auf Englisch.

Testberichte im Netz bescheinigen dem Gerät eine solide Reinigungsleistung – allerdings gilt auch für den MD 18999, dass er an stärkeren Verschmutzungen scheitert. Dieses Problem teilt er auch mit anderen Wischrobotern – sie eigenen sich in der Regel eher für regelmäßiges Durchwischen.

Fazit: Solides Angebot

Wunder darf man von Medions Wischroboter eher nicht erwarten, bessere Ergebnisse als von einem kombinierten Saug- Wischroboter dürfte es aber auf jeden Fall geben. Das tägliche schnelle Durchwischen sollte für dieses Gerät also durchaus zu meistern sein – das haben ähnliche Geräte von Medion bereits bewiesen. Allerdings sollte man die eigene Wohnung prüfen – hohe Türschwellen etwa verhindern, dass das Gerät automatisch von einem Raum in den nächsten gelangen kann.

Der Preis von 193 Euro ist gut – auf der Medion-Seite kostet der Wischroboter knapp 220 Euro. Von der anderen Modellbezeichnung (MD 18379) sollte man sich hier nicht täuschen lassen. Auf Nachfrage der t-online.de-Redaktion bestätigte Medion, dass es sich um dasselbe Gerät unter etwas anderer Modellbezeichnung handelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Premium-Upgrade für den Fernseher
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
ALDIDiscounter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website