Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Sicherheitslücke im Internet Explorer bedroht alle Windows-Nutzer

Kein Patch in Sicht  

Sicherheitslücke im Internet Explorer bedroht alle Windows-Nutzer

14.04.2019, 18:10 Uhr | avr, t-online.de

. Das Logo des Internet Explorers (Symbolbild): Eine Sicherheitslücke im Browser bedroht derzeit alle Windows-Nutzer. (Quelle: imago images/Alexander Pohl)

Das Logo des Internet Explorers (Symbolbild): Eine Sicherheitslücke im Browser bedroht derzeit alle Windows-Nutzer. (Quelle: Alexander Pohl/imago images)

Eine Sicherheitslücke im Internet Explorer ermöglicht Angreifern, auf das System zuzugreifen. Da der Browser Bestandteil aller Windows-Versionen ist, sind alle Nutzer betroffen.

Sicherheitsforscher John Page warnt derzeit vor einer Lücke im Internet Explorer. Mit deren Hilfe können Angreifer Dateien aus dem System kopieren und auf einen externen Server hochladen. Das berichtet "heise online".

Um die Lücke auszunutzen, müssen Kriminelle ihre Opfer dazu bringen, eine MHT-Datei zu öffnen. Das kann beispielsweise durch Spam-Mails geschehen. Bei MHT-Dateien handelt es sich um ein Dateiformat, mit dem der Internet Explorer Websites abspeichert.

Alle Windows-Nutzer sind betroffen

Wenn ein Nutzer die MHT-Datei öffnen will, aktiviert sich dabei automatisch der Internet Explorer. Der Browser ist nämlich immer noch mit dem Dateiformat verknüpft. Moderne Browser speichern Websites für gewöhnlich im HTML-Format.

Von der Lücke sind theoretisch alle Windows-Nutzer betroffen, da der Internet Explorer seit 1995 in allen Windows-Versionen enthalten ist. John Page selbst zeigt die Lücke in einem YouTube-Video auf einem Windows-10-System. Er nutzt dabei die neueste Version des Internet Explorers, Internet Explorer 11, mit allen Sicherheitspatches.

Kein Notfallpatch geplant

Wie ZDNet berichtet, habe Page Microsoft am 27. März über die Lücke informiert. Der Konzern habe am 10. April reagiert und geantwortet, dass "eine Lösung für dieses Problem in einer zukünftigen Version dieses Produkts oder dieser Dienstleistung in Betracht gezogen wird. Zu diesem Zeitpunkt werden wir keine laufenden Updates über den Status der Behebung dieses Problems bereitstellen, und wir haben diesen Fall abgeschlossen."


Wer nicht Opfer der Lücke werden will, sollte sich vor Phishing-Mails hüten und keine unbekannten Dateien öffnen.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal