• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Windows 10
  • Windows 10: Microsoft entfernt 3D-Objekte-Ordner im Explorer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung möglich?Symbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Microsoft entfernt Ordner im Explorer

Von t-online, blu

26.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Windows 10: Microsoft begräbt 3D-Objekte-Ordner mit kommenden Update.
Windows 10: Microsoft begräbt 3D-Objekte-Ordner mit kommenden Update. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dem Sun Valley-Update beerdigt Microsoft offenbar eine Funktion im Datei-Explorer von Windows 10. Künftig können Nutzer wohl einen für viele unnötigen Ordner ausblenden.

Mit dem Creators-Update für Windows 10 führte Microsoft im Jahr 2017 neue 3D-Werkzeuge ein. Mit dem Programm Paint 3D lassen sich seitdem unter anderem Objekte in 3D erstellen. Gespeichert werden diese Dateien im 3D-Objekte-Ordner, der immer im Datei-Explorer zu sehen ist, unabhängig davon, ob die Nutzer das Tool auch wirklich nutzen.


So werden Sie Windows-Insider

Mit dem Windows-Insider-Programm können Sie kommende Windows-Versionen vorab testen. Dafür müssen Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto für das Programm anmelden. Das geht so:
Öffnen Sie die "Einstellungen", indem Sie auf Start oder die Windows-Taste drücken und das Zahnrad wählen.
+9

Doch anders als von Microsoft erhofft, wurde das Thema 3D – genauso wie der Ordner – von vielen Nutzern weitgehend ignoriert. So ist eine der beliebtesten Suchanfragen bezüglich des 3D-Ordners, wie man ihm am besten entfernt. Bisher musste man dafür eine Änderung in der Registry vornehmen.

Microsoft begräbt Ordner

Mit dem Update auf Sun Valley will Microsoft nun den Ordner aber offenbar endgültig begraben. In einem Blogbeitrag zur Veröffentlichung des Windows 10 Preview Build 21322 schreibt Microsoft: "Der Ordner 3D-Objekte wird nach dem Update auf diesen Bild nicht mehr als spezieller Ordner im Datei-Explorer angezeigt." Um dennoch weiter auf den Ordner zugreifen zu können, müssten Nutzer im Explorer den Befehl "%userprofile%" eingeben. Alternativ lasse sich der Ordner über "Alle Ordner anzeigen" im Navigationsbereich wiederfinden.

Vorerst wird die Neuerung nur in der Testversion von Windows 10 durchgeführt. Wann das nächste große Windows-Update genau erscheinen wird, ist noch nicht klar. Mit einem Release wird in der zweiten Hälfte dieses Jahres gerechnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website