Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Nach 25 Jahren: Verborgene Botschaft in Windows 95 entdeckt

Nach 25 Jahren  

Verborgene Botschaft in Windows 95 entdeckt

29.03.2021, 12:32 Uhr | t-online, blu

Nach 25 Jahren: Verborgene Botschaft in Windows 95 entdeckt. Windows 95: Nach über 25 Jahren wurde in dem Betriebssystem ein Easter Egg entdeckt. (Quelle: Reuters/Stringer)

Windows 95: Nach über 25 Jahren wurde in dem Betriebssystem ein Easter Egg entdeckt. (Quelle: Stringer/Reuters)

Vor fast 26 Jahren stellte Microsoft sein Betriebssystem Windows 95 vor. So lange hat es gedauert, bis ein Twitter-Nutzer eine bisher geheime Nachricht entdeckt hat. Das Easter Egg war in einem Mail-Programm versteckt. 

Selbst nach über 25 Jahren gibt es bei Microsofts Betriebssystem Windows 95 noch neue Dinge zu entdecken. Ein Twitter-Nutzer namens Albacore hat nun ein sogenanntes Easter Egg aufgespürt, das ein unbekannter Programmierer offenbar im Mail-Programm "Microsoft Internet Mail and News" versteckt hatte. 

Abspann listet Programmierer auf

"Es ist nie zu spät, Easter Eggs zu finden", schreibt Albacore auf Twitter zu seiner Entdeckung und erklärt außerdem, wie er die verborgene Botschaft gefunden hat. Um das Easter Egg zu finden, muss man demnach nach dem Starten des Mail-Programms das Hilfe-Menü aufrufen. Im About-Dialog findet sich eine DLL-Datei. Klickt man diese an und gibt das Wort "Mortimer" ein, erscheint in einem neuen Fenster ein Abspann, in dem die Namen aller Programmierer aufgelistet sind. 

Damit dürfte der Twitter-Nutzer tatsächlich der Erste sein, der die verborgene Nachricht entdeckt hat. Zumindest tauchte sie bisher in keinem Sammelartikel auf, in dem bekannte Easter Eggs in Windows 95 aufgelistet sind. 

Wer nun Lust bekommen hat, sich durch Windows 95 zu klicken, kann dies im Browser auf der Website "Internet Archive" tun. Alternativ kann man sich das Betriebssystem auch als App herunterladen. 

Im aktuellen Betriebssystem Windows 10 sucht man verborgene Botschaften allerdings vergeblich. Microsoft hatte im Jahr 2002 im Rahmen seiner Trustworthy Computing Initiative offiziell aufgehört, Easter Eggs in seinen Produkten zu verstecken. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal