Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Microsoft | Windows 11: Diese Windows-10-Funktionen werden entfernt

Neues Betriebssystem  

Windows 11: Diese Windows-10-Funktionen entfallen

26.06.2021, 13:23 Uhr | avr, t-online

Microsoft | Windows 11: Diese Windows-10-Funktionen werden entfernt. Widgets in Windows 11: Die Funktion soll Livekacheln ersetzen. (Quelle: Screenshot)

Widgets in Windows 11: Die Funktion soll Livekacheln ersetzen. (Quelle: Screenshot)

Für Windows 11 plant Microsoft viele Neuerungen. Einige Grundfunktionen von Windows 10 sollen aber auch verschwinden. Wir zeigen, was bei Windows in Zukunft fehlen wird.

Am Donnerstag hat Microsoft Windows 11 vorgestellt. Was für Neuerungen das neue Betriebssystem bietet, lesen Sie hier. Was Ihr Computer leisten muss, damit Windows 11 darauf läuft und weitere wichtige Fragen beantworten wir in diesem Artikel.

Neben neuen Funktionen wird Microsoft aber auch einige Features streichen, die in Windows 10 von Anfang an dabei waren. Wir zeigen, was bei Windows 11 fehlen wird.

Kein Cortana mehr, Internet Explorer oder News & Interests

Microsofts Sprachassistentin war zu Beginn von Windows 10 ein wichtiger Teil des Betriebssystems. Bereits Ende 2019 kündigte das Unternehmen aber an, den Support für die Cortana-App für Smartphones zu beenden. Mehr dazu lesen Sie hier.

In Windows 11 wird Cortana auch nicht mehr an die Taskleiste angeheftet sein. Auch "in die Erfahrung beim erstmaligen Starten" wird die Sprachassistentin nicht mehr einbezogen, schreibt Microsoft.

Auch verschwinden werden "News & Interests". Die Funktion ist erst seit dem Frühjahr-Update 2021 Teil der Taskleiste. Nutzern dürfte es vor allem durch das Wetter-Symbol aufgefallen sein. Microsoft verweist darauf, dass User stattdessen die zurückgekommene Widget-Funktion nutzen können.

Manche Apps verschwinden

Bereits bei Windows hat Microsoft den Internet Explorer abgeschafft, unter Windows 11 gilt er als deaktiviert. Microsofts Browser Edge verfügt dafür über einen Internet Explorer-Modus. Die Zeitleisten-Funktion wird ebenfalls verschwinden. Bereits im April 2021 hatte Microsoft in Testversionen die Funktion eingeschränkt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Apps wie Paint 3D, Skype, 3D Viewer oder OneNote werden bei neuen Windows-11-Versionen nicht mehr standardmäßig installiert. Sie sollen aber im Windows-Store verfügbar sein. Die Screenshot-App Snipping Tool wird es weiterhin geben, allerdings in einem neuen Design und mit Funktionen der "Snip & Sketch"-App.

Taskleiste: Nur noch eine Position möglich

Die Taskleiste wird in Windows 11 in Zukunft standardmäßig mittig angeordnet sein. Und: "Die Ausrichtung am unteren Bildschirmrand ist die einzige zulässige Position", schreibt Microsoft auf seiner Website. Außerdem darf die Leiste keine Personen mehr enthalten und Apps können Bereiche in der Taskleiste nicht mehr anpassen.

Auch "Start" wird sich verändern: Livekacheln verschwinden, auch hier verweist Microsoft auf die Widget-Funktion. Angeheftete Apps und Websites werden zudem beim Upgrade von Windows 10 nicht migriert.

Und: "Benannte Gruppen und Ordner von Apps werden nicht mehr unterstützt, und die Größe des Layouts kann derzeit nicht geändert werden", schreibt Microsoft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: