t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalWhatsApp

WhatsApp-Status verbergen: So geht's


Sichtbarkeit einschränken
WhatsApp-Status verbergen: So geht's

t-online, Marc Stöckel

Aktualisiert am 29.01.2024Lesedauer: 3 Min.
WhatsApp-Status: Blockierte Kontakte können auf keine Weise mit Ihnen interagieren.Vergrößern des BildesWhatsApp-Status: Blockierte Kontakte können nicht mit Ihnen via WhatsApp interagieren. (Quelle: imageBROKER/Valentin Wolf /imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sie wollen vor bestimmten Kontakten Ihren WhatsApp-Status verbergen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Der WhatsApp-Status hat sich zu einer sehr beliebten Funktion des Messengers entwickelt. Viele Menschen teilen darüber täglich Fotos, Videos oder kurze Texte mit ihren Mitmenschen. Die Nachrichten sind für 24 Stunden sichtbar.

Doch nicht jede Statusmeldung ist für jeden Ihrer Kontakte bestimmt. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren WhatsApp-Status einschränken, sodass nicht jeder ihn sehen kann.

WhatsApp-Status verbergen über Datenschutzeinstellungen

Der einfachste Weg, um die eigenen Statusmeldungen vor anderen Personen zu verbergen, führt über die Datenschutzeinstellungen des Messengers.

Wechseln Sie dafür in WhatsApp zum Tab "Status". Auf dem Apple-iPhone sehen Sie daraufhin eine Schaltfläche "Datenschutz". Bei Android-Geräten tippen Sie zuerst oben rechts auf die drei vertikal angeordneten Punkte und anschließend auf "Status-Datenschutz".

Sie sehen sowohl im iPhone unter iOS als auch auf einem Android-Smartphone drei Optionen, um festzulegen, vor welchen Kontakten Sie Ihren WhatsApp-Status verbergen wollen:

  • "Meine Kontakte" macht Ihren Status für alle Personen in Ihrer Kontaktliste sichtbar.
  • "Meine Kontakte außer ..." lässt Sie gezielt Personen auswählen, vor denen Ihr Status verborgen bleiben soll. Für alle übrigen Kontakte ist er trotzdem sichtbar.
  • "Nur teilen mit ..." sorgt dafür, dass Ihr Status ausschließlich für diejenigen Kontakte zu sehen ist, die Sie aus Ihrer Liste ausgewählt haben.

Bei Auswahl einer der letzten beiden Möglichkeiten sehen Sie jeweils eine Kontaktliste. Darin können Sie alle Personen bestimmen, für die die jeweilige Regelung gelten soll. Tippen Sie die einzelnen Einträge in der Liste an, um die Kontakte auszuwählen. Bestätigen Sie abschließend Ihre Auswahl über die dafür vorgesehene Schaltfläche.

WhatsApp-Status verbergen durch das Blockieren von Kontakten

Ein anderer Weg, um Ihren WhatsApp-Status vor einer Person zu verbergen, ist es, diese zu blockieren. Das funktioniert sowohl auf Android-Handys als auch auf dem iPhone unter iOS folgendermaßen:

  1. Öffnen Sie in WhatsApp den Chat mit dem Kontakt, den Sie blockieren möchten.
  2. Tippen Sie anschließend oben auf seinen Namen.
  3. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf die Schaltfläche zum Blockieren.
  4. Bestätigen Sie die daraufhin erscheinende Warnmeldung mit "Blockieren".

Hinweis: Von blockierten Personen empfangen Sie auch keine Anrufe innerhalb von WhatsApp sowie Nachrichten, die mitunter Text, Bilder, Videos, Emojis oder Tonaufnahmen beinhalten. Die Einstellung wirkt also nicht nur auf den Status, sondern auch auf Ihre Chats.

Die Schaltfläche, mit der Sie die Blockade einer Person aufheben, finden Sie ebenfalls in Ihrem Profil. Sie befindet sich an der gleichen Stelle, an der Sie den Kontakt blockiert haben.

Was sieht der andere unter meinem Status?

Egal, ob Sie die Datenschutzeinstellungen oder die Blockade eines Kontaktes nutzen: Jeder WhatsApp-Status, den Sie nach der Änderung teilen, ist für den eingeschränkten Kontakt verborgen. Statusmeldungen, die Sie vorher veröffentlicht haben, sind für ihn jedoch trotzdem sichtbar.

Für jede Statusmeldung, die Sie vor Änderung der Datenschutzeinstellungen geteilt haben, gelten die Einstellungen, die Sie zum Zeitpunkt des Teilens ausgewählt hatten. Verbergen Sie Ihren WhatsApp-Status also jetzt vor einem bestimmten Kontakt, so sind Statusmeldungen, die Sie beispielsweise vor 30 Minuten veröffentlicht haben, für diese Person trotzdem sichtbar.

Wenn Sie die jeweilige Einstellung zum Blockieren rückgängig machen, ist auch Ihr WhatsApp-Status, den Sie danach veröffentlichen, wieder für die betroffene Person zu sehen. Jedoch kann der Kontakt auf alle Statusmeldungen, die Sie geteilt haben, während er blockiert war, nach der Freigabe weiterhin nicht zugreifen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website