Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Fliesenfugen ausbessern und erneuern - worauf zu achten ist

Haus renovieren  

Fliesenfugen ausbessern und erneuern – worauf zu achten ist

16.07.2021, 16:14 Uhr | sm (hp), jb, t-online

Fliesenfugen ausbessern und erneuern - worauf zu achten ist. Beschädigte Fugen begünstigen die Bildung von Schimmel. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beschädigte Fugen begünstigen die Bildung von Schimmel. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beschädige Fliesenfugen sind nicht nur ein ästhetisches Problem: Durch das poröse Material dringt Feuchtigkeit in den Boden, was Schimmelbildung begünstigt. Zum Erneuern unschöner Fliesen brauchen Sie ein wenig Geduld und die richtige Ausstattung.

In der Regel sind Fliesen haltbarer und robuster als die Fugenmasse. Sie sollten den Mörtel daher unbedingt erneuern, sobald er porös wird und sich zu lösen beginnt. Dazu muss die gesamte Füllmasse ausgekratzt werden. Das erfordert Sorgfalt sowie das richtige Werkzeug. 

Kein spezielles Werkzeug nötig

Um die Fugen auszubessern, benötigen Sie meist kein Spezialwerkzeug. Ein Spatel oder ein Fugenmesser reicht. Sinnvoll kann auch ein Minifräser mit einem speziellen Aufsatz sein. Damit lässt sich der Mörtel mühelos und schnell entfernen.

Chemische Mittel zur Entfernung von Fliesenfugenmasse ist häufig aggressiv und stark reizend. Es kann dadurch das Material der Fliesen oder den Untergrund beschädigen. 

Neben dem optimalen Werkzeug benötigen Sie auch die richtige Füllmasse. Hierbei ist vor allem die Farbe wichtig. Sie sollte den übrigen Fliesenfugen gleichen, insofern Sie nicht die Fugen im gesamten Bad ausbessern wollen. 

Die Kosten für das Ausbessern sind aufgrund der minimalen Ausstattung und des relativ geringen Materialbedarfs gering.

Vorbereitung: Reinigung der Fliesenfugen

Bevor Sie die Fliesenfugen erneuern oder korrigieren, sollten Sie sie samt Fugen reinigen. Denn auf verunreinigtem Untergrund haftet Ausbesserungsmasse nicht optimal. 

Fugen auskratzen

Entfernen Sie zunächst die losen Teile der alten Fugenmasse. Handelt es sich um Silikonfugen, können Sie dafür ein Fugenmesser oder einen Spachtel verwenden. Bei Mörtel können Sie auf Minifräser mit speziellen Aufsätzen zurückgreifen. Mit ihnen lassen sich die Fugen leicht auskratzen. Die Staubentwicklung bei dieser Arbeit ist jedoch recht stark, weshalb Sie dabei unbedingt eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrille tragen sollten. Am besten öffnen Sie zusätzlich ein Fenster. 

Tipp
Decken Sie Gegenstände, die sich im Raum befinden, am besten mit Folie ab, um sie vor dem Staub zu schützen. 

Erneuern Sie die Fugen an einer Wand, sollten Sie von oben nach unten arbeiten. Dadurch verhindern Sie, dass sich der alte Fugenmörtel in den bereits ausgekratzten Fugen ansammelt.

Saugen Sie die Fugen und die Fliesen anschließend ab. Mit einem feuchten Schwamm befreien Sie die Fugen zusätzlich von Staub und Verunreinigungen. Wichtig ist, dass der Schwamm nur nebelfeucht ist. Zu viel Flüssigkeit würde in den Boden und unter die Fliesen dringen, sodass sich hier dann Schimmel bilden kann.

Lassen sich die Verunreinigungen auf diese Weise nicht entfernen, lösen Sie etwas Spülmittel im Putzwasser auf. Wischen Sie mit reinem Wasser gründlich nach, damit kein Spülmittel an den Fugen haften bleibt. Die feuchten Stellen sollten zunächst trocknen, bevor Sie mit dem Ausbessern beginnen.
Achtung: Verwenden Sie auch hierfür nicht zu viel Wasser um eine Schimmelbildung vorzubeugen.

Die passende Fugenmasse finden

Zum Ausbessern der Fliesenfugen verwenden Sie Fugenmasse. Achten Sie auf den ursprünglichen Farbton der Fugen, damit Ihre Ausbesserungsarbeiten später nicht sichtbar sind. Um die optimale Farbe zu finden, können Sie vor Ihrem Besuch im Baumarkt oder Fachhandel ein Stück Fugenmasse herausbrechen und dieses zum Abgleichen mitnehmen.

Wichtig: In Nassräumen kann die falsche Fugenmasse die Funktionalität beeinträchtigen. Möchten Sie Fugen im Bad ausbessern, verwenden Sie ein extra Wasser abweisendes Material für Nassräume. Anschlussfugen zu Badewanne oder Dusche werden mit Silikon ausgebessert, weil sie elastisch sein müssen.

Fugen richtig ausbessern

Kleinere Löcher in Fliesenfugen können mit Fugenmasse und Spachtel ausgebessert werden. Um den Reinigungsaufwand niedrig zu halten, verwenden Sie nicht zu viel Ausbesserungsmasse. Geben Sie je einen Fingernagel voll Fugenmasse auf Ihren Spachtel und ziehen diese auf den Löchern eben. 

Achtung
Fugenmasse kann die Haut angreifen. Am besten tragen Sie für diese Arbeiten entsprechende Haushalts- oder Gummihandschuhe.

Mit einem Haushaltsschwamm reinigen Sie die umliegenden Fliesen. Die Reinigung sollte schnell geschehen, da sich die Fugenmasse nach Aushärtung kaum mit Wasser entfernen lässt. Achten Sie darauf, dass die neue Verfugung nicht nass wird und lassen Sie die bearbeiteten Stellen anschließend trocknen. 

Stellt sich nach der Trockenzeit von mindestens einem Tag wider Erwarten heraus, dass der Farbton der neuen Fugenmasse nicht zum ursprünglichen Ton der Fugen passt, passen Sie die ausgebesserten Stellen mit Fliesenfugenfarbe an.

Fliesenfugen vollständig erneuern

Falls es sich bei den auszubessernden Fugen nicht um einzelne Stellen handelt, sollten Sie eine Neuverfugung in Betracht ziehen: Kratzen Sie mit einem Spachtel oder einem Schraubenzieher die alte Fugenmasse aus der Verfugung heraus. Anschließend säubern Sie Fliesen und Fugen mit lauwarmem Wasser. Wenn Sie zum Ausbessern übergehen, streichen Sie die Masse diagonal zum Fliesenverlauf auf. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis zwischen den Fliesen keine Leerräume mehr vorhanden sind.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: