Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Abbruchhammer: Wann lohnt sich das Werkzeug – wann nicht?

Hilfreiche Checkliste  

Abbruchhammer: Wann lohnt sich das Werkzeug?

28.10.2020, 08:23 Uhr | rk, t-online, ron

Abbruchhammer: Wann lohnt sich das Werkzeug – wann nicht?. Abbruchhammer: Bei Umbau- und Sanierungsarbeiten kommt das Werkzeug zum Einsatz. (Quelle: imago images/Chromorange)

Abbruchhammer: Bei Umbau- und Sanierungsarbeiten kommt das Werkzeug zum Einsatz. (Quelle: Chromorange/imago images)

Ob Beton, Fliesen oder Putz: Mit einem Abbruchhammer können Hobbyhandwerker massive Materialien mit geringem Kraftaufwand entfernen. Für kleinere Arbeiten eignet sich aber auch ein anderes Werkzeug.

Wenn Sie in Haus und Wohnung eine größere Renovierung planen, sollte er in Ihrem Werkzeugschrank liegen: der Abbruchhammer oder auch Stemmhammer. Er durchbricht Wände, entfernt Wand- oder Bodenfliesen oder lockert Fundamente. Kurzum, er ist der stärkste Kumpel des Heimwerkers. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das praktische Werkzeug.

Was ist ein Abbruchhammer?

Ein Abbruchhammer ist ein motorbetriebenes Werkzeug, das entweder mit

  • Kraftstoff (Benzin)
  • elektrischem Strom oder
  • Druckluft (auch: Pressluft)

betrieben wird. Letzterer ist unter dem Namen Presslufthammer bekannt und wird vor allem im Straßenbau und Bauhandwerk eingesetzt. Für Hobbyhandwerker kommt der Abbruchhammer infrage, wenn sowohl klassische Handwerkzeuge (Hammer, Meißel) als auch andere motorbetriebene Geräte (Bohrhammer) nicht mehr ausreichen. Er ersetzt Muskelkraft und Hammer.

Wie funktioniert ein Abbruchhammer?

Das Werkzeug arbeitet wie ein gewöhnlicher Hammer, der eine Spitze oder einen Meißel in hartes Material treibt – nur, dass er mit einem Hochleistungsmotor angetrieben wird. Dessen Hammerwerk hämmert dann einen sogenannten Werkzeugaufsatz in das zu bearbeitende Material. 

Dank wechselbarer Werkzeugaufsätze können unterschiedliche Materialien wie Beton oder Fliesen mit dem Abbruchhammer bearbeitet werden. Zudem ist es bei den meisten Modellen möglich, Schlagzahl und Einzelschlagenergie einzustellen. Die Schlagzahl kann zwischen 1.500 und 5.800 Schlägen pro Minute variieren, die Leistung liegt in der Regel zwischen 550 und 1.600 Watt.

Schlagbohrmaschine oder Abbruchhammer?

Sie haben bereits eine Schlagbohrmaschine, aber denken über den Kauf eines Abbruchhammers nach? Dann fragen Sie sich, welches Material Sie in welchem Umfang zuhause entfernen wollen.



Denn die Schlagbohrmaschine verfügt – wie ihr Name schon sagt – sowohl über eine Bohr- als auch eine Schlagfunktion. Das heißt, Sie können mit ihr zusätzlich kleinere Abbrucharbeiten durchführen.

Abbruchhammer kaufen: Was ist zu beachten?

Wenn Sie sich einen Abbruchhammer anschaffen wollen, sollten Sie sich im Vorfeld vor allem die Frage beantworten: Welche Arbeiten möchte ich damit erledigen? Folgende Checkliste kann Ihnen beim Kauf behilflich sein:

  • Energiequelle
    Elektromotor oder Benzinantrieb? Die Antwort darauf hängt von den Arbeiten ab, die Sie mit dem Abbruchhammer erledigen wollen. Elektrisch betriebene Hammer eignen sich zumeist für leichtere Arbeiten beziehungsweise weniger hartes Material. Ein Gerät mit Benzinantrieb schafft in der Regel härtere Materialien.
  • Gewicht
    Ein Abbruchhammer kann unter zehn, aber auch mehr als 30 Kilogramm wiegen. Falls Sie Arbeiten an der Decke oder an den Wänden planen, sollten Sie das Gerät entsprechend heben und über längere Zeit halten können.
  • Leistung
    Diese wird bei strombetriebenen Abbruchhämmern in Watt angegeben. Wichtig: Je höher die Wattzahl ist, desto mehr Leistung hat das Gerät.
  • Schlagkraft
    Sie wird bei einem Abbruchhammer in Joule gemessen. Wichtig: Je höher die Schlagkraft, desto härter kann das Material sein. Wenn Sie kleinere Renovierungen planen, wie Fliesen im Bad abschlagen, ist eine Schlagkraft von mindestens 15 bis 30 Joule ausreichend. Möchten Sie aber härtere Materialien wie Beton angehen, empfiehlt sich eine Schlagkraft von 30 bis 50 Joule.
  • Geschwindigkeit
    Je höher die Geschwindigkeit, also die Schlagkraft pro Minute ist, umso gezielter kann der Abbruchhammer das Material bearbeiten. Kleinere Modelle mit geringerer Schlagkraft haben zumeist eine höhere Schlagzahl (1.300 bis 1.800 Schläge). Größere Abbruchhämmer mit hoher Schlagkraft schaffen meist weniger Schläge pro Minute (etwa 1.000), können aber dafür härteres Material durchbrechen.
  • Lautstärke
    Wie laut ein Abbruchhammer arbeitet, hängt einerseits vom Modell und andererseits vom zu bearbeitenden Material ab. Beim Bohren mit dem Abbruchhammer sollte auf jeden Fall ein Gehörschutz getragen werden.
  • Zubehör
    Der wichtigste Teil des Werkzeugs ist der Aufsatz beziehungsweise der Meißel. Die Wahl des Meißels hängt von den Arbeiten ab, die Sie damit erledigen möchten. Flachmeißel eignen sich zum Beispiel gut zum Putzabtragen. Spitzmeißel sind nützlich, wenn Sie loses Mauerwerk abbrechen möchten. Im Zubehör sind bei Abbruchhämmern oftmals mehrere unterschiedliche Meißel im Lieferumfang enthalten.

Abbruchhammer mieten: Lohnt sich das?

Die meisten Baumärkte bieten für professionelle Werkzeuge einen Miet- oder Verleihservice an. Der Vorteil: Gerade wenn Sie einen Abbruchhammer nur für einmalige Arbeiten brauchen, würde sich der Kauf eines Geräts nicht lohnen. Denn der Preis für einen guten Abbruchhammer beginnt im unteren dreistelligen Bereich.

Die Mietpreise staffeln sich nach Stundenanzahl, Tag, Wochenende sowie Woche. Spezielle Fragen beantwortet die Vermietungsstation des Baumarkts. Dort werden Ihnen auch Arbeitsweise und Funktionalität des Abbruchhammers vorgeführt. Denken Sie beim Mieten daran, dass Sie eine Kaution hinterlegen müssen. Diese erhalten Sie nach Rückgabe des Werkzeugs zurück.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Stern: "7 verschiedene Abbruchhämmer im Vergleich"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal