• Home
  • Heim & Garten
  • Bauen
  • Einbruchschutz
  • Einbruchschutz: Nur Sie wissen, dass bei Ihnen nichts zu holen gibt


Interview
Unsere Interview-Regel

Der Gespr├Ąchspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschlie├čend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

Einbruchschutz: Wie sinnvoll sind ├ťberwachungskameras?

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 27.10.2019Lesedauer: 4 Min.
├ťberwachungskamera
Kleine Kamera: Bringen ├ťberwachungskameras etwas? (Quelle: Daisy-Daisy/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVerona rationiert TrinkwasserSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextHochwasser: Evakuierungen in SydneySymbolbild f├╝r einen TextFaeser baut Seehofer-Abteilung umSymbolbild f├╝r einen TextBritische Medien: Ronaldo will wegSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen TextHabeck: H├Ątte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFu├čball-Star flucht in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Einbrecher ben├Âtigen gerade einmal 15 Sekunden, um ein nicht ausreichend gesichertes Fenster aufzuhebeln. Auch das nasse, graue Wetter und die fr├╝he D├Ąmmerung hilft den Einbrechern bei ihren Taten. Helfen ├ťberwachungskameras, die Einbrecher abzuschrecken? t-online.de hat exklusiv zwei Experten befragt.

Kriminalhauptkommissar (KHK) Jens Fritsch von der Beratungsstelle Einbruchschutz der Polizei Berlin und Katharina Wild, Mitglied der Gesch├Ąftsf├╝hrung (GF) bei Smartfrog ÔÇô einem Hersteller f├╝r ├ťberwachugnskameras ÔÇô stellen sich den Fragen, die unsere Nutzer am meisten zum Thema ├ťberwachungskameras interessieren.

Hinweis
├ťberwachungskameras gibt es von mehreren Anbietern, beispielsweise Technaxx, Instar oder D-Link. 2017 hat Stiftung Warentest Modelle mehrerer Hersteller getestet.

Planen Kriminelle ihre Tat und spionieren Sie Ihre Opfer vorher aus?

KHK Fritsch: "Es gibt keinen 'Mustereinbrecher'. Es gibt zum Beispiel Gelegenheitseinbrecher, die die Situation (ein offen gelassenes Fenster oder ein verlassenes Haus mit einem schwer einsehbaren Grundst├╝ck) f├╝r einen Einbruch nutzen. Einbrecher wissen nicht anhand Ihrer Haus- oder Wohnungst├╝r, ob Sie wirklich wertvolle Besitzt├╝mer haben. Sie werden daher einbrechen, auch wenn Sie tats├Ąchlich 'nichts' besitzen.
Andere Kriminelle planen ihre Taten wiederum ÔÇô dies ist jedoch h├Ąufig bei Einbr├╝chen in Gewerbeimmobilien, zum Beispiel in B├╝roh├Ąusern oder Juwelieren der Fall."

Wo sollte ich eine ├ťberwachungskamera in meiner Wohnung montieren? F├╝r alle sichtbar oder lieber versteckt?

GF Wild: "Wird die ├ťberwachungskamera als Einbruchschutz verwendet, empfiehlt es sich, sie deutlich sichtbar zu montieren, etwa im Bereich der Fenster und T├╝ren. Dort dringen Einbrecher am h├Ąufigsten ein und sehen die Kamera sofort.
Anders als Alarmanlagen, die stille Alarme ausl├Âsen ÔÇô also selbstst├Ąndig den Sicherheitsdienst oder die Polizei informieren ÔÇô liefern IP-Kameras Live-Bilder vom Geschehen sowie Tonaufnahmen. Geht eine Benachrichtigung ein, k├Ânnen Nutzer sofort selbst zu Hause nach dem Rechten schauen und im Einbruchfall die Polizei alarmieren."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Sind Attrappen sinnvoll?

GF Wild: "Jede Ma├čnahme zum Einbruchschutz ist sinnvoll. Attrappen erfreuen sich gro├čer Beliebtheit, da sie Einbrecher abwehren ohne viel Geld auszugeben oder sich mit der Technik auseinanderzusetzen. Doch Diebe sind nicht dumm und erkennen inzwischen, ob es sich um eine echte ├ťberwachungskamera oder eine Attrappe handelt. Inzwischen muss auch eine echte ├ťberwachungsl├Âsung nicht mehr teuer und kompliziert sein."

Wie soll der Verbraucher mit dem gespeicherten Material der ├ťberwachungskameras umgehen?

GF Wild: "Bei vielen ├ťberwachungsl├Âsungen werden die Videodaten nur f├╝r einen bestimmten Zeitraum gesichert und anschlie├čend automatisch gel├Âscht. Der Nutzer muss also in der Regel selbst nichts unternehmen ÔÇô au├čer er m├Âchte im Ernstfall das Video des Einbruchs herunterladen und zur Aufkl├Ąrung zur Verf├╝gung stellen, etwa f├╝r polizeiliche Ermittlungen.

Grunds├Ątzlich muss man sich als Nutzer einer ├ťberwachungskamera nat├╝rlich an die geltenden Gesetze zum Datenschutz halten. Dazu geh├Ârt auch der Hinweis auf die Video├╝berwachung."

Darf ich das Material der Polizei zur Verf├╝gung stellen oder hat es als Beweismittel keinen Bestand?

GF Wild: "Aufnahmen, auf denen das Gesicht der Einbrecher nicht deutlich zu erkennen ist, k├Ânnen Hinweise geben ÔÇô etwa durch Gr├Â├če und Statur, Kleidung oder Stimme der Person. Bei der Wahl einer IP Kamera sollte man immer auf HD-Qualit├Ąt und eine gute Nachtsichtfunktion achten, so dass man wichtige Details zu jeder Tageszeit erkennen kann."

Halten Videokameras die Einbrecher wirklich von einer Straftat ab?

KHK Fritsch: "Nein, nicht immer. ├ťberwachungskameras an Geb├Ąuden k├Ânnen vom Einbrecher umgangen, abgedeckt, weggedreht oder gewaltsam entfernt werden. Zudem sind die Gesichter der T├Ąter oftmals nicht erkennbar, die Qualit├Ąt der Aufnahmen schlecht oder der Aufnahmewinkel ung├╝nstig, weshalb eine Identifizierung ├╝ber die Bilder von Kameras im Au├čenbereich nur selten m├Âglich ist."

Kommen Einbrecher wieder, wenn es sich "gelohnt" hat?

KHK Fritsch: "Tendenziell kommen Einbrecher nicht wieder, da er die Wertgegenst├Ąnde ja schon gestohlen wurden, Opfer m├Âglicherweise entsprechende Sicherheitsma├čnahmen (Zusatzschl├Âsser, sichere Fenster) durchgef├╝hrt haben, achtsamer sind (T├╝r abschlie├čen, Fenster nicht gekippt lassen) und die Nachbarn sensibilisiert und somit aufmerksamer sind.

Es ist jedoch grunds├Ątzlich nicht ausgeschlossen, dass die T├Ąter noch einmal wiederkehren oder, dass andere Einbrecher, die mit der ersten Tat nichts zu tun haben, zuf├Ąllig sp├Ąter auch das gleiche Objekt f├╝r einen Einbruch ausgesucht haben."

Wie kann ich mein Zuhause dann vor Einbrechern sch├╝tzen?

KHK Fritsch: "Das Wichtigste beim Einbruchschutz sind drei Pfeiler:
1. Sicherheit durch den Einsatz von Technik,
2. Verhalten,
3. Nachbarschaftshilfe.

Zur Technik geh├Ârt die mechanische Sicherheit, zum Beispiel f├╝r Zusatzschl├Âsser f├╝r Fenster und T├╝ren, bzw. f├╝r Fenster auch alternativ die einbruchhemmende Pilzkopfverriegelung in Kombination mit abschlie├čbare Fenstergriffen.

Ist dieser Gundschutz durch die Mechanik gegeben, so kann mit Elektronik die Sicherheit noch zus├Ątzlich erh├Âht werden, z.B. durch Einbruchmeldeanlagen. Aber es gilt der Grundsatz: Mechanik vor Elektronik.

Aber auch aufmerksames und nicht fahrl├Ąssiges Verhalten erh├Âht die Sicherheit Ihres Hab und Guts: Lassen Sie Fenster nicht gekippt und Terrassent├╝ren nicht offen stehen ÔÇô auch wenn Sie nur kurz beim B├Ącker sind. Gelegenheitst├Ąter nutzen jede Unachtsamkeit gerne aus. Stets untersch├Ątzt wird Punkt drei: aufmerksame Nachbarn. Pflegen Sie Kontakt zu den Nachbarn, tauschen sie Telefonnummern aus. Melden Sie sich bei den Nachbarn ab, wenn sie verreisen und bitten Sie sie, Ihren Briefkasten zu leeren. Wenn Sie im Urlaub oder auf der Arbeit sind, sind diese Menschen die ersten, die verd├Ąchtige Situationen sofort registrieren und melden k├Ânnen. Dabei gilt: Auch im Verdachtsfall sollte die Polizei unter 110 kontaktiert werden. Bei einer begr├╝ndeten Alarmierung kommen keine Einsatzkosten auf die Nachbarn zu."

Weitere Tipps zeigt unser Video.

Vielen Dank f├╝r die Unterst├╝tzung, Frau Wild und Herr Kriminalhauptkommissar Fritsch!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PolizeiStiftung Warentest

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website