Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Worauf Sie beim Kauf von Klebstoff achten sollten

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 11.04.2021Lesedauer: 3 Min.
Klebstoffe: Auch Alleskleber sind nur fĂŒr bestimmte Materialien zur Anwendung vom Hersteller empfohlen.
Klebstoffe: Auch Alleskleber sind nur fĂŒr bestimmte Materialien zur Anwendung vom Hersteller empfohlen. (Quelle: Henning Kaiser/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Epoxid- und MMA-Klebstoffe oder doch Silikone? Waren Sie schon mal im Baumarkt vor einem Regal voller Klebstoffe – und haben nichts verstanden? Hier ist ein grober Leitfaden zur Auswahl.

Den Alleskleber – also ein Klebstoff, mit dem man alles gleichermaßen kleben kann – gibt es eigentlich nicht, auch wenn bei vielen ein so bezeichnetes Produkt in der Schublade liegt. "Das kann gar nicht funktionieren", sagt Vera Haye, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Industrieverbands Klebstoffe in DĂŒsseldorf.

Bei Allesklebern genauer hinschauen

"Jede Materialkombination verhĂ€lt sich anders und auch die Anforderungen an die Klebung sind je nach Anwendung unterschiedlich", fĂŒhrt die Expertin aus. So mĂŒsse ja eine geklebte Autoscheibe ganz anderen WitterungsverhĂ€ltnissen und ErschĂŒtterungen standhalten als eine geklebte Zahnkrone oder die Bastelarbeiten der Kinder.

Und wer genauer hinschaut, erkennt auch auf so mancher Verpackung von Allesklebern: Sie sind nur fĂŒr bestimmte Materialien zur Anwendung vom Hersteller empfohlen.

Wer sichergehen möchte, dass klebt, was kleben soll, sollte daher stoffspezifisch Klebstoffe kaufen. Einfacher ausgedrĂŒckt: Auf der Verpackung lesen, welche Materialien die Klebstoffe miteinander verbinden können. Bei den Kunststoffklebstoffen muss sogar die Kunststoffart bekannt sein.

Holzleim: Was einen D1-Leim vom D4-Leim unterscheidet

Außerdem kann es wichtig sein, ob es sogenannte Beanspruchungsgruppen gibt. Das ist zum Beispiel bei den Holzleimen der Fall. Wie die Expertin Haye erlĂ€utert, sollten D1-Leime fĂŒr Holzprodukte im Innenbereich bei niedriger Luftfeuchtigkeit genutzt werden. Ein D4-Leim hingegen hĂ€lt auch der Witterung im Außenbereich stand.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Panzer-Manager von Rheinmetall verschwand tagelang
Ein SchĂŒtzenpanzer Marder 1A5 der Bundeswehr (Symbolbild): Er wird von der Rheinmetall Landsysteme hergestellt.


Holzleim: D1-Leime sind fĂŒr den Innenbereich geeignet.
Holzleim: D1-Leime sind fĂŒr den Innenbereich geeignet. (Quelle: Florian Schuh/dpa-tmn-bilder)

Und dann gibt es noch die verschiedenen Klebeweisen, die man auswÀhlen kann. Etwa den Zwei-Komponenten-Klebstoff, der sich laut Haye unter den Epoxid-Klebstoffen, den Polyurethan-Klebstoffen, Silikonen und den MMA-Klebstoffen findet.

Der Begriff bedeutet, dass zwei voneinander getrennte Komponenten zunĂ€chst im richtigen VerhĂ€ltnis vermischt werden mĂŒssen, damit die chemische AushĂ€rtung beginnen kann. Das ist zwar hĂ€ufig etwas komplizierter in ihrer Handhabung, zeichnet sich aber oft auch durch besonders gute Eigenschaften aus.

So werden zum Beispiel sogenannte 2K-Epoxid-Klebstoffe oder MMA-Klebstoffe auf der Zwei-Komponenten-Basis besonders fest, mĂŒssen aber in den allermeisten FĂ€llen sehr schnell innerhalb von nur wenigen Minuten verarbeitet werden. Sie werden hĂ€ufig fĂŒr Reparatur- und Montagearbeiten in und am Haus eingesetzt.

Sekundenkleber: Die volle Festigkeit wird nicht direkt erreicht

Sehr, sehr schnell mĂŒssen auch die Sekundenklebstoffe gebraucht werden – ihr Name verrĂ€t ja bereits, dass es nur wenige Sekunden dauert, bis sie Teile zusammenkleben. Doch: Die wirkliche Endfestigkeit ist erst nach einigen Stunden gegeben. Man sollte Geklebtes also erst mal noch etwas liegen lassen.

Sekundenklebstoffe werden im Haushalt gerne zum Verbinden von Kleinteilen eingesetzt. Allerdings sind sie nicht sehr feuchtigkeits- und wĂ€rmebestĂ€ndig. Es kann passieren, dass zum Beispiel ein damit angeklebter Henkel einer Tasse sich beim Reinigen in der SpĂŒlmaschine wieder löst.

Und: "Bei der Verarbeitung von Sekundenklebstoffen ist höchste Vorsicht geboten, weil sie beim AushĂ€rten Hitze entwickeln. Besonders wichtig ist, die Augen zu schĂŒtzen", rĂ€t Expertin Haye.

Montageklebstoff: Wasser muss abfließen können

Etwas Besonderes unter den Klebstoffen sind die Montageprodukte. Sie können NĂ€gel oder Schrauben ersetzen. Aber damit ein Montageklebstoff nach dem FĂŒgen abbinden kann, muss mindestens eines der beiden FĂŒgeteile wasserdurchlĂ€ssig oder saugfĂ€hig sein, so dass das Wasser entweichen oder verdunsten kann.

Es klebt trotzdem nicht – woran kann das liegen?

Sie haben die richtige Wahl getroffen, und trotzdem kleben die zwei Seiten nicht? Das kann am Ende auch daran liegen, dass die KlebeflÀchen nicht frei von Fett und anderem Schmutz waren.

Weitere Artikel

Faustregeln
Aufkleber ganz ohne Knibbeln entfernen
Aufkleber auf einer Wand: Mithilfe von Hitze löst sich der Kleber schnell wieder.

Praktische Tipps
Bohrlöcher verschließen: So klappt es schnell und sauber
Bohrlöcher verschließen: Mit dem richtigen Werkzeug klappt es.

Erste-Hilfe-Maßnahmen
Quietschende und klemmende TĂŒren einfach und schnell reparieren
TĂŒr: Mit der richtigen Pflege halten TĂŒren sehr lange und viel aus.


Etwa, wenn Silikon darauf zurĂŒckgeblieben ist. "Produkte des tĂ€glichen Gebrauchs, zum Beispiel Shampoos, Lippenstifte oder Handcremes, enthalten hĂ€ufig Silikone", erklĂ€rt Haye. "Sind die FĂŒgeteile einmal damit verunreinigt, kann der Klebstoff keine gute Verbindung zur OberflĂ€che mehr aufbauen." Dann kann das Anschleifen, Beizen oder sogar Bearbeiten mit einer Flamme das Ergebnis verbessern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website