• Home
  • Heim & Garten
  • Deko
  • Mit Wandschablonen die Wände individuell gestalten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump muss unter Eid aussagenSymbolbild für einen TextFifa will WM-Start vorziehenSymbolbild für ein VideoBelugawal aus der Seine ist totSymbolbild für einen TextWarn-App: Farben sollen Impfstatus zeigenSymbolbild für ein VideoFlieger in Flammen: Passagiere entkommen Symbolbild für einen TextComeback von Bayern-Star rückt näherSymbolbild für ein VideoKrim: Bodenaufnahmen zeigen ZerstörungSymbolbild für einen TextRoyals sagen Einladung für George abSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Schlesinger meidet BefragungSymbolbild für einen Watson TeaserEklat bei Gabalier-Konzert in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Mit Wandschablonen die Wände individuell gestalten

sk (CF)

16.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn Sie Ihre Wände individuell gestalten möchten, sind Wandschablonen eine hervorragende Wahl. Außerdem hat diese Dekorationsform einen besonderen Vorteil: Die Technik ist besonders einfach und kann von jedem Deko-Fan selbst ausgeführt werden.

Schablone kaufen oder selber machen

Wandschablonen sind eine schnelle und einfache Art der Wandveredlung. Dabei sind sie wohlgemerkt von Wandtattoos abzugrenzen, bei denen ein Motiv auf die Wand aufgeklebt wird. Bei Schablonen wird die Wand dagegen tatsächlich bemalt – ob mit Farbe, Kreide oder einem Spezialstift. Vorgefertigte Schablonen mit klassischen Motiven wie Sternen, Blättern oder Schmetterlingen gibt es im Fachhandel in Hülle und Fülle. Wer kreativ aus dem Vollen schöpfen möchte, kann die Schablonen aber auch in Eigenregie herstellen. Dafür benötigen Sie feste Pappe oder eine Schablonenfolie, ein Teppichmesser oder ein anderes scharfes Schneidewerkzeug zum Ausschneiden sowie eine ruhige Hand.

Mit Wandschablonen einfallsreich gestalten

Ganz gleich, ob selber gemacht oder gekauft: Gestalten Sie den Raum selektiv, in dem Sie nur hier und da akzentuieren. Eine wandfüllende Schablonenmalerei wirkt dagegen gerade bei kleineren Räumen schnell überfrachtet und verfehlt ihre Wirkung. Besonders gut geeignet sind glatt verputzte Wände sowie strukturlose, einfarbige Tapeten. Fällt die Oberfläche zu grob aus, lassen sich feine Konturen schwieriger umsetzen.

Materialien und Vorbereitung

Für Retusche und feine Korrekturen benötigen Sie einen feinen Spitzpinsel und einen kleinen Borstenpinsel. Außerdem sollten Sie sich im Baumarkt mit einem Lammfellroller, einem Abstreifgitter, etwas Kreppband, einem Lackierpinsel, Schablonierfarben nach Wahl, einem Zollstock und einem Lineal ausstatten. Als Erstes muss die jeweilige Wand mit herkömmlicher Wandfarbe ordentlich grundiert werden. Beachten Sie dabei die auf dem Farbeimer angegebene Trocknungszeit. Das Vorgehen danach ist recht einfach: Fixieren Sie die Schablone an der gewünschten Stelle und füllen Sie die Freiräume mit Farbe aus. Zuvor sollten Sie diesen Vorgang auf Pappe oder Karton üben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website