Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko > Dekorieren >

Rebutia: Wissenswertes zum kleinwüchsigen Wüstenkaktus

Ideal für Zimmerkultur  

Rebutia: Wissenswertes zum kleinwüchsigen Wüstenkaktus

13.10.2014, 15:08 Uhr | tl (CF)

Rebutia: Wissenswertes zum kleinwüchsigen Wüstenkaktus. Alle kleinwüchsige Kakteen der Gattung Rebutia haben große hübsche Blüten. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Alle kleinwüchsige Kakteen der Gattung Rebutia haben große hübsche Blüten. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Ein Wüstenkaktus der Gattung Rebutia eignet sich ideal für eine Zimmerkultur. Zu den kleinwüchsigen Rabutia-Kakteen gehören circa 20 Arten, von denen viele einen hohen dekorativen Wert besitzen. Hier finden Sie wertvolle Tipps zur Pflege.

Rebutia: Richtiger Standort für hübsche Blüten

Der Name Rebutia geht auf den französischen Kakteengärtner Pierre Rebut zurück. Zur Gattung gehören Wüstenkakteen, die alle zahlreiche Sprosse am Hauptstamm bilden. Ein Kaktus der Gattung ist stets kugelig gedrungen und verfügt über spiralförmige Warzen. Damit sich die vom späten Frühjahr bis zum frühen Sommer gedeihenden Blüten zeigen, muss ein Wüstenkaktus am richtigen Standort stehen. Dieser sollte sonnig sein, wobei direkte Mittagssonne während der Sommermonate zu vermeiden ist.

In der freien Natur werden die kleinwüchsigen Rebutien oft von Gräsern und anderen Pflanzen beschattet – die Mittagssonne kann Ihrem Rebutia-Kaktus daher draußen wie drinnen schaden. Im Frühling und Herbst können Sie ihn hingegen ganztägig der Sonne aussetzen. Überwiegend schattige Standorte wirken sich negativ auf das Gedeihen aus.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Wüstenkaktus sorgfältig und mäßig gießen

Rebutien gießen Sie während der Wachstumsphase mäßig. Achten Sie darauf, dass die obere Erdschicht zwischen den Wassergaben immer etwas antrocknet. Grundsätzlich wird die Erde nur leicht angefeuchtet. Wenn Sie einen Wüstenkaktus zu stark oder zu häufig gießen, kann es schnell zu Fäulnisbildung und Wachstumsproblemen kommen.

Für die Wintermonate gilt: Gießen Sie nur so viel, dass das Substrat nicht völlig austrocknet. Im Winter befinden sich die Pflanzen in einer Ruhephase und benötigen weniger Wasser.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal