• Home
  • Heim & Garten
  • Deko
  • Tipps zu Grastapete: Naturtapete erlebt Comeback


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextDFB-Star verpasst KönigsklasseSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Show: Dramatische NiederlageSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Tipps zu Grastapete: Naturtapete erlebt Comeback

me (CF)

31.08.2015Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erinnern Sie sich noch an den Trend der Grastapete? In den 70er- und 80er-Jahren schmückte dieses Designelement viele Zimmerwände. Mit hochwertigen Materialien und kreativen Gestaltungsvarianten wird diese Art der Tapete nun wieder salonfähig.

Grastapete: Was ist das überhaupt?

Bei Grastapete handelt es sich keineswegs um die Nachbildung einer grünen Wiese, die an die Wand gehängt wird – vielmehr beschreibt der Begriff eine Naturtapete, die üblicherweise aus Hanf oder Jute, in selteneren Fällen auch aus Seide gewebt ist. Für eine andere Version verwenden die Hersteller bei der Produktion dagegen tatsächlich getrocknetes Gras und weben dieses in eine Tapetenoberfläche.

Grastapete stellt somit ein Produkt aus Naturfasern dar, das, im Vergleich zu vielen anderen Tapeten, nachhaltig sowie umweltfreundlich hergestellt wurde. Die Wandverzierung, oftmals auch "Grasscloth-Tapete" genannt, wirkt natürlich, gleichzeitig jedoch elegant und hochwertig. Sie schien lange aus der Mode – mittlerweile jedoch erfreut sie sich wieder großer Beliebtheit und stellt eine echte Alternative zu weißen Standardtapeten dar.

Die Naturtapete in Ihrer Wohnung

Die Naturtapete ist in verschiedenen Farbtönen sowie Mustern verfügbar – sanfte Brauntöne sind sehr beliebt, doch auch in warmem Orange oder zurückgenommenem Grau gibt es die Grastapete. Wegen der verwendeten Naturfasern haben viele Naturtapeten ein mehr oder weniger stark ausgeprägtes Streifenmuster. Doch auch Modelle, die als Muster beispielsweise den Umriss von Blättern aufweisen, sind erhältlich.

Aufgrund der natürlichen Farben eignet sich eine Grastapete grundsätzlich für viele Einrichtungsstile. Jedoch empfiehlt es sich, gerade etwas dunklere Farbtöne nur in recht großen Räumen zu verwenden – kleine Zimmer wirken sonst optisch schnell noch beengter. Denken Sie auch darüber nach, nur einen Teil des Raums mit Naturtapete zu versehen – so kreieren Sie einzelne Hingucker an der Wand.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website