HomeHeim & GartenDeko

Wüstenpflanzen für drinnen: Robust und schön


Wüstenpflanzen für drinnen: Robust und schön

ts (CF)

30.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextSchiffskollision auf der MoselSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextF1: Ex-Fahrer kritisiert Red-Bull-TeamSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextIst Lilly zu Sayn-Wittgenstein solo?Symbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Wer das Blumengießen öfter einmal vergisst, findet in Wüstenpflanzen genügsame Zimmergenossen, die den einen oder anderen Ausrutscher bei der Pflege verzeihen können. Von Kakteen bis Sukkulenten – hier finden Sie einen kleinen Überblick.

Ein Segen für vergessliche Pflanzenfreunde: Wüstenpflanzen

Wüstenpflanzen sind in freier Natur echte Kämpfer, denn sie müssen in ihrer natürlichen Umgebung nicht nur lange Trockenphasen überstehen, sondern auch große Temperaturschwankungen. Hitzetage zwischen dreißig und vierzig Grad Celsius bis zu Temperaturen unter Null sind für echte Wüstenbewohner kein Problem. Das macht sie zu idealen Zimmerpflanzen für all jene, die den Grünen Daumen eher vom Hörensagen als aus der Praxis kennen. Wer sich für Kakteen entscheidet, kann sich in der Regel zwischen Herbst und Frühling sogar mehrere Monate lang das Gießen sparen.

Drei robuste Zimmerpflanzen im Kurzporträt

Genügsam und gleichzeitig dekorativ sind zum Beispiel Echeverien, die zur Familie der Dickblattgewächse gehören. Sie zeichnen sich durch einen rosettenartigen Blattwuchs aus und sind in unterschiedlichen Farben von hellem Grün über sanftes Blau bis hin zu leuchtendem Rot erhältlich. Echeverien benötigen direktes Sonnenlicht und müssen nur selten gegossen werden.

Auch die zu den Sukkulenten gehörende Agave mag es hell und ist sehr pflegeleicht. Unzufrieden wird die Blattschmuckpflanze nur, wenn sie zu viel Wasser bekommt. Sie wird in ganz unterschiedlichen Varianten im Handel angeboten und eignet sich je nach Art entweder zur Dekoration des Fensterbretts oder als große Kübelpflanze im Wintergarten.

Eine beliebte Zimmerpflanze aus den Reihen der Kakteen ist der Chamaecereus, auch Zwergcereus genannt. In seiner Blütezeit trägt der Kaktus – leider nur etwa drei Wochen lang – bezaubernde rote Blüten, die bis zu drei Zentimeter groß werden. Der Zwergcereus gedeiht am besten an einem Südfenster und muss zwischen Frühling und Herbst regelmäßig gegossen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Henkel ruft Pattex-Kleber zurück

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website