Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenDeko

Weihnachtsdeko 2016: die schönsten Ideen fürs Fest


Von Chalet-Charme bis Poesie: Weihnachtsdeko 2016

Karin Henjes

28.10.2016Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Weihnachtsdeko 2016: Der Baumschmuck wird jetzt ganz ironisch.
Weihnachtsdeko 2016: Der Baumschmuck wird jetzt ganz ironisch. (Quelle: Butlers)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextLotto am Samstag: Aktuelle ZahlenSymbolbild für einen TextSpionageballon: USA ziehen KonsequenzenSymbolbild für einen TextVermisste Schwangere: Ex-Freund im Visier
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wer gerne dekoriert, für den ist Weihnachten ein ganz besonderes Fest. Doch wie sieht sie aus, die Advents- und Weihnachtsdekoration 2016? Welche Farben, welche Stile, welche Materialien sind angesagt? Lernen Sie in unserer Fotoshow und in unserem Trend-Bericht stilvolle und freche Ideen kennen.

Am natürlichen Material Holz kommt man bei der Weihnachtsdeko nicht vorbei. Der Werkstoff ist in jeder Hinsicht einzigartig und bringt ein Stück Natur ins Zuhause. Fast immer bleiben die Produkte naturbelassen. Ab und an sind sie gesprayt, häufig dann in Weiß oder elegant in Gold, Silber oder Kupfer.


Weihnachtsdeko 2016

Natürliche Formen und Materialien.
Nordic Chic
+9

Stilsicher weihnachtlich dekorieren: Nordic Chic

Will man natürliche Dekoelemente mit einem bestimmten Stil kombinieren, so empfiehlt sich der angesagte Deko-Trend "Nordic Chic". "Viel Weiß, Holz und Natürlichkeit geben hier den Ton an", so Anna-Maria Dillinger vom Dehner Garten-Center. Dieser leichte Stil lässt sich mit einem mediterranen Element verbinden. So kann man den Olivenbaum, der im Sommer im Garten oder auf dem Balkon steht, ganz einfach weihnachtlich dekorieren.

Gemütlich Weihnachten feiern wie im Chalet

Der Chalet-Stil, der die Wohnwelt schon seit längerem beeinflusst, kommt jetzt auch in der Weihnachtsdeko zum Tragen. Hier sind rustikale Gestaltungsideen aus altem Holz, kuschlige Materialien wie zum Beispiel Fell, gemütliche Korb-Möbel und ein schlichtes Tisch-Geschirr gefragt. Gekonnt gebrochen und weihnachtlich geprägt wird dieser Stil mit metallisch schimmernden Weihnachtskugeln oder Pflanzgefäßen.

Weihnachten poetisch: Pastellige Farben, phantasievolle Wort-Arrangements

Weihnachten 2016 ist auch ein Weihnachten der Poesie und der zarten Töne. Moderne Pastellnuancen werden mit Holz und Antikfinish zusammengebracht. Selber ausgedachte und per Hand auf Zettelchen geschriebene Fantasiewörter zeigen, dass in fast jeder Deko-Fee eine Dichterin steckt. Förmchen und Zutaten für die Weihnachtsbäckerei werden liebevoll hinzu arrangiert. Keine Hemmungen! Alles darf selbstgemacht aussehen.

Weihnachten elegant und modern

Wer es lieber zurückhaltend und elegant mag, der gestaltet Weihnachten in diesem Jahr mit Tischgeschirr in klaren geometrischen Formen und zurückhaltenden Farbtönen. "Unser Trend Golden Dust setzt etwa Adventskränze mit edlem Gold und der Trendfarbe Petrol in Szene", berichtet Nathalie Loerke vom Depot. Wer es klassischer mag, entscheidet sich für die Weihnachtsfarbe Weiß. Auch hier können unkonventionelle Pflanzen in die Gestaltung mit einbezogen werden, zum Beispiel die Orchidee, die einen auch durch den Rest des Jahres begleitet.

Merry Christmas schräg und schrill

Was im letzten Jahr schon begann, wird in diesem Jahr auf die Spitze getrieben: In Sachen Christbaumfiguren ist jetzt alles möglich. Dinosaurier und Elfen, Raumschiffe und Flugzeuge, Krokodile, fliegende Kühe und viele andere Gefährten und Kreaturen werden in diesem Jahr die Weihnachtsbäume ironischer Christmas-Fans zieren. Auch für Weihnachtskugeln haben sich die Designer wieder neue Details ausgedacht. Kugeln werden jetzt liebevoll mit Fransen bepuschelt, mit Schneepuder besprüht oder per Hand beschrieben.

Alles geht: Selbstgemachtes fürs Fest

Apropos Handarbeit. Sie kommt auch bei diesem Weihnachtsfest mächtig zum Zug. Und zwar nicht nur in Form von selbstgebastelten Sternen, selbst gebackenen Plätzchen oder selbst gebastelten Adventskalendern. Die Selbermacher von den Plattformen Dawanda und Etsy gehen jetzt noch einen Schritt weiter: Lebkuchenhäuschen werden nicht mehr gebacken und geklebt, sondern per Anleitung gehäkelt. Aus Steinen, die man sich vom Sommerurlaub mitgebracht hat, werden ausdrucksstarke, künstlerische Krippenfiguren.

Selbermach-Weihnachtstrends: Warme Erd-, Gelb- und Orangetöne

Ina Froehner von Dawanda verriet zuhause.de die wichtigsten Trend bei Dawanda: "In puncto Advents- und Weihnachtsdekoration sehen wir in diesem Jahr besonders ruhige und harmonische Designs. Dies zeigt sich über klare Linien und minimalistische Elemente wie im skandinavisches Design. Aufgelockert und gemütlich wird es durch einzelne gestrickte Wohnaccessoires im XXL-Look. Die dominierende Farben sind warme und gemütliche Erdtöne von warmem Gelb, über rostiges Orange bis hin zu kräftigem Tannengrün. Das Material, das 2016 in den Mittepunkt rückt ist Samt!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schusterpalme: Robuste und anspruchslose Zimmerpflanze
Weihnachten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website