• Home
  • Heim & Garten
  • Energie
  • Heizung
  • Heizen mit ├ľl oder Gas: Was ist g├╝nstiger?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBericht: Regierung plant Klima-TicketSymbolbild f├╝r einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild f├╝r einen TextGuttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild f├╝r einen TextNeureuther plaudert ├╝ber Brigitte MacronSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextMercedes: Ende f├╝r beliebtes ModellSymbolbild f├╝r einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild f├╝r ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild f├╝r einen TextAchtung vor falschen PolizeianrufenSymbolbild f├╝r einen TextM├╝nchen: Unbekannte zerst├╝ckeln KatzeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-ProblemSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Heizen mit ├ľl oder Gas: Was ist g├╝nstiger?

dpa, Eckart Gienke

Aktualisiert am 13.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Thermostat an einer Heizung: Nicht alle Verbraucher wurden bei den Heizkosten gleicherma├čen entlastet.
Thermostat an einer Heizung: Nicht alle Verbraucher wurden bei den Heizkosten gleicherma├čen entlastet. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im vergangenen Jahr waren die Mieter und Eigent├╝mer mit Gasheizungen deutlich im Vorteil gegen├╝ber Verbrauchern mit ├ľlheizung. Doch das k├Ânnte in diesem Jahr wieder anders aussehen.

Die Verbraucher in Deutschland haben im vergangenen Jahr sechs Prozent weniger Energie zum Heizen ben├Âtigt. Das ergaben getrennte Berechnungen der Internet-Portale Verivox und Check24 auf der Grundlage von Daten des Deutschen Wetterdienstes.

2018 war in Deutschland das w├Ąrmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Dennoch waren Februar und M├Ąrz k├╝hler als im Vorjahr. Milde Monate w├Ąhrend der Heizperiode waren dagegen Januar, April, September und Dezember 2018. Laut Verivox verringerte sich der Energiebedarf f├╝r einen Musterhaushalt von 17.907 auf 17.166 Kilowattstunden.

Diese Haushalte haben kr├Ąftig gespart

Auf der Kostenseite wurden jedoch nicht alle Verbraucher gleicherma├čen entlastet. Es kam 2018 auf das Heizungssystem an. Rund die H├Ąlfte aller Haushalte wird mit Gas beheizt, und sie haben kr├Ąftig gespart. Weil die Gaspreise im Durchschnitt des Jahres ungef├Ąhr stabil waren, gingen die Kosten wie der Verbrauch um sechs Prozent zur├╝ck, das sind rund 80 Euro im Jahr.

Ganz anders bei den Heiz├Âl-Kunden, die mehr als ein Viertel der Haushalte ausmachen. F├╝r sie war 2018 ein schwieriges Jahr: Ihre Kosten stiegen im Durchschnitt um acht Prozent, so Check24. Dabei kam es allerdings stark darauf an, wann die Verbraucher den Tankwagen bestellten: Im Fr├╝hjahr waren 100 Liter Heiz├Âl f├╝r weniger als 60 Euro zu haben (bei Abnahme von 3000 Litern, inkl. MwSt), im Oktober und November forderten die H├Ąndler dagegen zeitweise 85 bis 90 Euro. Mittlerweile ist der Durchschnittspreis unter 70 Euro gefallen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erster Angriff mit neuer Waffe hat drastische Folgen


Kostenvergleich der Heizungssysteme

Insgesamt zahlte ein Musterhaushalt mit Gasheizung 2018 rund 1.016 Euro f├╝rs Heizen, ein Haushalt mit ├ľlheizung 1.182 Euro. Heizen mit ├ľl war also fast 170 Euro teurer. Im Jahr zuvor lagen die beiden Heizungssysteme noch ungef├Ąhr gleichauf. Ein Kostenvergleich zwischen zwei Heizungssystemen sollte jedoch nicht nur die reinen Brennstoffkosten einbeziehen, sondern ebenso andere Kostengr├Â├čen wie Anschaffung, Wartungskosten oder Lebensdauer.


Zudem kann sich das Blatt leicht wieder wenden. Gasverbraucher m├╝ssen in diesem Jahr mit nennenswerten Kostensteigerungen rechnen. Wegen h├Âherer Einfuhrpreise haben schon mehr als 300 Versorgungsunternehmen Preiserh├Âhungen f├╝r dieses Jahr angek├╝ndigt oder umgesetzt, im Schnitt liegt die Steigerung bei neun Prozent. Schon seit August ist der jahrelange Trend sinkender Gaspreise gebrochen. Der Heiz├Âlpreis hingegen ist nicht vorhersehbar und h├Ąngt ab von kurzfristigen Entwicklungen auf dem Weltmarkt. Zum Jahresbeginn ging es erst einmal aufw├Ąrts.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
DeutschlandVerivox

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website