• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • LĂ€stige Plagegeister: Diese Pflanze in Ihrem Garten hĂ€lt StechmĂŒcken fern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUS-Polizei erschießt AfroamerikanerSymbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild fĂŒr einen TextGletschersturz: Noch Dutzende VermissteSymbolbild fĂŒr einen TextSturm in Sydney: Frachtschiff gestrandetSymbolbild fĂŒr einen TextEishockey-Torwart wohl in Arktis geschickt Symbolbild fĂŒr einen Text"Polizeiruf 110": Kannten Sie die Mutter?Symbolbild fĂŒr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild fĂŒr einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild fĂŒr einen TextTödlicher Badeunfall in KölnSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Diese Pflanze in Ihrem Garten hĂ€lt StechmĂŒcken fern

dpa-tmn, sc

Aktualisiert am 19.07.2021Lesedauer: 2 Min.
MĂŒcke auf der Haut
MĂŒcke auf der Haut: MĂŒcken lassen sich mit einfachen Hausmitteln vertreiben. (Quelle: Anest/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Viele Menschen versuchen, StechmĂŒcken mit chemischen Mitteln zu bekĂ€mpfen. Dabei gibt es ebenso wirkungsvolle, wie natĂŒrliche Möglichkeiten: Pflanzen gegen MĂŒcken sind optisch ansprechend und deutlich umweltschonender als Insektizide.

Helfen Pflanzen gegen MĂŒcken?

Die Diplom-Biologin Karin Greiner empfiehlt im Bayerischen Rundfunk (BR), Pflanzen gegen MĂŒcken einzusetzen. Ihr Tipp: "FrĂŒher stand auf jedem Bauernhof in der NĂ€he vom Misthaufen ein Walnussbaum. Seine AusdĂŒnstungen halten nicht nur MĂŒcken, sondern auch Schmeißfliegen und Bremsen fern."

Auch mit Zimmerpflanzen können Sie MĂŒcken vertreiben: Duftgeranien, frischer Lavendel, Rosmarin, Basilikum, Katzenminze und Knoblauch mögen die Plagegeister gar nicht gern riechen. Auch die gelben oder orangefarbenen BlĂŒten der Ringelblume haben eine abschreckende Wirkung. Und ein Klassiker der MĂŒckenabwehr sind zitronige DĂŒfte – wie von Zitronenmelisse, Zitronengras, Zitronengeranie. Und auch Tomaten scheinen sich zu bewĂ€hren.


Diese SchÀdlinge können im Haushalt vorkommen.

Die Motten legen ihre Larven ab und innerhalb kĂŒrzester Zeit sind alle Lebensmittel kontaminiert.
Schaben können ÜbertrĂ€ger von Milzbrand, Tuberkulose und Salmonellen sein.
+6

Stellen Sie die Pflanze am besten neben das Fenster, sodass die natĂŒrliche AusdĂŒnstung direkt an Ort und Stelle wirken kann. Laut Expertin Greiner muss der Strauch noch nicht mal blĂŒhen oder FrĂŒchte tragen, um die blutsaugenden Plagegeister effektiv zu vertreiben. Ob Pflanzen gegen MĂŒcken in jedem Falle helfen, ist jedoch umstritten. Der BR rĂ€t, einfach auszuprobieren, welche natĂŒrlichen Mittel fĂŒr Sie am ehesten infrage kommen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Drei Menschen in Kopenhagener Einkaufszentrum erschossen
Sicherheits- und RettungskrĂ€fte erreichen den Tatort in Kopenhagen: In einem Einkaufszentrum in der dĂ€nischen Hauptstadt sind SchĂŒsse gefallen.


Omas Rezept gegen StechmĂŒcken war immer das Laub von Tomatenpflanzen. Abgeschnitten und in eine Vase gestellt sollte der Geruch im Schlafzimmer die Plagegeister abhalten. Funktioniert das wirklich? Ja, sagen die Experten des BlumenbĂŒros in Essen. Sie raten gegen stechende Insekten zu einer Tomatenpflanze auf der Terrasse oder ein paar BlĂ€ttern dieser Pflanze auf dem Tisch.

NatĂŒrliche Mittel gegen Insekten

Nehle Hoffer vom Naturschutzreferat beim Bund fĂŒr Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rĂ€t dazu, eine halbierte Zitrone, gespickt mit getrockneten GewĂŒrznelken, auf die Fensterbank zu legen. Alternativ können Duftkerzen und RĂ€ucherstĂ€bchen mit den gleichen Aromen MĂŒcken vertreiben.

Immerhin können Pflanzen auch als Hausmittel bei MĂŒckenstichen helfen. Tipp: Zerreiben Sie dafĂŒr ein Blatt Zitronenmelisse zwischen den Fingern und tröpfeln den Saft auf den Stich. Dieses Mittel sollte Ihnen Linderung gegen den Juckreiz verschaffen. Ebenfalls angenehm fĂŒr die Haut ist eine Tinktur aus einem Drittel Spitzwegerich und zwei Dritteln Alkohol – am besten Grappa oder Doppelkorn, auf jeden Fall aber ein GetrĂ€nk mit mehr als 40 Prozent Alkoholgehalt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website