Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Frühling >

Gemswurz pflanzen und pflegen: Tipps zum Frühblüher

Frühlingsmargerite  

Gemswurz pflanzen und pflegen: Tipps zum Frühblüher

26.02.2015, 13:18 Uhr | hm (CF)

Wenn Sie eine schön blühende, aber pflegeleichte Staude für Ihren Garten suchen, können Sie Gemswurz pflanzen. Die Frühlingsmargerite, wie der Frühblüher auch genannt wird, blüht bereits zu Beginn des Gartenjahrs kräftig gelb. Erfahren Sie hier, an welchem Standort Gemswurz am besten gedeiht, und was Sie bei der Pflege beachten sollten.

Gemswurz pflanzen: Der Standort

Bevor Sie Gemswurz pflanzen, sollten Sie nach einem sonnigen bis halbschattigen Standort für den Frühblüher Ausschau halten. Der Boden sollte humos und nährstoffreich sein und möglichst viel Kalk und Lehm enthalten.

Damit sich die Gemswurz in Ihrem Garten wohlfühlt, sollten Sie darauf achten, dass sich weder Staunässe bilden kann, noch dass der Boden austrocknet. Tipp: Gemswurz pflanzen Sie am besten in kleinen Gruppen. Der Pflanzabstand sollte etwa 30 bis 40 Zentimeter betragen.

Gemswurz richtig pflegen

Wenn Sie Gemswurz pflanzen, sollten Sie den Boden gleichmäßig feucht halten. Achten Sie beim Wässern der Frühblüher darauf, dass die Blätter nicht nass werden, sonst kann es sein, dass Mehltau auftritt.

Tipp: Mulchen Sie den Standort. So trocknet einerseits die Erde nicht so schnell aus, und andererseits benötigen Sie dann keinen zusätzlichen Dünger. Entfernen Sie verwelkte Blüten sowie abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig - so bleibt dem Frühblüher viel Kraft, um neue Blüten auszubilden.

Gemswurz schneiden und vermehren

Gemswurz sollte im Frühjahr und im Herbst zurückgeschnitten werden. Vor der ersten Blüte, also im Februar oder März, erfolgt der Frühjahrsschnitt, bei dem der Frühblüher auf etwa zehn bis fünfzehn Zentimeter zurückgeschnitten wird. Im Herbst können Sie den Schnitt noch tiefer, das heißt in Bodennähe, ansetzen.

Damit der Frühblüher an seinem Standort nicht vergreist, sollten Sie die Staude alle vier bis fünf Jahre teilen - was gleichzeitig der Vermehrung dient. So können Sie an einem anderen Standort in Ihrem Garten erneut Gemswurz pflanzen. Der richtige Zeitpunkt hierfür ist zum Start des Gartenjahrs, wenn die Pflanze beginnt, auszutreiben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal