Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gemüse >

Endiviensalat pflanzen: So klappt der Anbau

Im Freiland oder im Topf  

Endiviensalat pflanzen: So klappt der Anbau

17.11.2014, 14:49 Uhr | tl (CF)

Endiviensalat pflanzen: So klappt der Anbau. Endiviensalat kann man sowohl im Freiland als auch in Töpfen pflanzen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Endiviensalat kann man sowohl im Freiland als auch in Töpfen pflanzen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer auch noch im Herbst im eigenen Garten ernten möchte, sollte Endiviensalat pflanzen. Das leckere Wintergemüse ist vielseitig verwendbar und auch der Anbau gestaltet sich unkompliziert. Hier erfahren Sie, wie es gelingt.

Endiviensalat pflanzen – am besten schrittweise vorgehen

Endiviensalat pflanzen Sie am besten an einem sonnigen Standort mit humusreichem, mittelmäßig nährstoffhaltigem Boden. Soll der Anbau direkt im Freiland erfolgen, bringen Sie die Saat zwischen Mitte Juni und Mitte Juli aus. Halten Sie dabei einen Abstand von mindestens 30 Zentimetern zwischen den Pflanzen ein.

Wenn Sie das Wintergemüse im Garten laufend frisch ernten möchten, empfiehlt sich ein zeitversetzter Anbau. Bringen Sie zunächst nur einen Teil der geplanten Saatmenge aus. 20 Tage später können Sie dann die nächste Ladung Endiviensalat pflanzen.

Das Vorziehen in Töpfen ist ebenfalls möglich. Den Endiviensalat pflanzen Sie in diesem Fall erst von Ende Juli bis August ins Freiland.

Vor dem Anbau: Beet für das Wintergemüse vorbereiten

Bereits einige Monate bevor Sie Endiviensalat pflanzen, sollten Sie das Beet mit Kompost oder Mist vom Bauern präparieren. Den Naturdünger arbeiten Sie in einer Tiefe von etwa 30 Zentimetern ein. Während der frühen Wachstumsphase müssen Endivien regelmäßig gegossen werden. Staunässe sollten Sie allerdings vermeiden. Sobald das Wintergemüse erste Blattrosetten ausgebildet hat, können Sie die Wassermenge reduzieren.

Wenn Sie beim Anbau auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie den Pflanzen eine Portion Blaudünger gönnen. Grundsätzlich sollte der Kompost bei gelegentlichem Mulchen jedoch ausreichen.

Ab August können Sie meist bereits die ersten Köpfe ernten. Je nach Ausbringung kann die Ernte bis in den November hineinreichen. Leichte Minusgrade verträgt die Endivie als typisches Wintergemüse problemlos, daher ist eine späte Ernte unproblematisch.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gemüse

shopping-portal