t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenGartenPflanzenGemüse

Feldsalat anbauen: So gelingen Aussaat und Ernte


Garten oder Balkon
Feldsalat anbauen: So gelingen Aussaat und Ernte

t-online, Jennifer Nagel

01.05.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0245319859Vergrößern des BildesFeldsalat stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden. (Quelle: IMAGO/Larissa Veronesi/imago)
Auf WhatsApp teilen

Feldsalat schmeckt gut und ist auch noch richtig gesund. Er gehört im Gemüsegarten zum Glück zu den genügsamen Pflanzen. Wir geben Tipps zum Anbauen von Feldsalat.

Das Herbst- und Wintergemüse gilt als wahre Vitaminbombe: Es ist reich an Folsäure, Vitamin A, Calcium und Phosphor. Im Vergleich zu Kopfsalat liefert Feldsalat doppelt so viel Vitamin C. Feldsalat gedeiht nicht nur im Gemüsebeet, sondern auch im Kübel oder einem Gewächshaus. Haben Sie keinen Garten, bauen Sie ihn auf Ihrem Balkon, Ihrer Terrasse oder der Fensterbank an. Mit den folgenden Tipps können Sie Feldsalat leicht selbst anbauen und schließlich auch ernten.

Aussaat und Anbau

Erdbeeren, Fenchel, Radieschen und Zwiebeln gelten als passende Pflanznachbarn für Feldsalat. In der Nähe von Kohlgemüse fühlt er sich hingegen weniger wohl. Möchten Sie das Blattgemüse zwischen September und Oktober ernten, bringen Sie die Samen zwischen Juli und August aus. Für eine Winterernte zwischen November und Januar säen Sie diese erst Mitte September ins Beet. So gehen Sie beim Aussähen vor:

  1. Breiten Sie das Beet vor, indem Sie den Boden auflockern und von Unkraut, Steinen sowie Wurzeln befreien.
  2. Bringen Sie die Feldsalatsamen im Abstand von fünf bis acht Zentimetern in Doppelreihen aus. Halten Sie zwischen den Reihen einen Abstand von 15 Zentimetern.
  3. Die Doppelreihen mit Lochfolie oder einem Vlies abdecken, um die Bodenverdunstung zu reduzieren.
  4. Halten Sie den Untergrund in den ersten drei Wochen nach der Aussaat gleichmäßig feucht und gießen im Anschluss nur mäßig.

Die richtige Pflege

Im Hinblick auf die Pflege zeigt sich Feldsalat genauso genügsam wie bei der Wahl des Standortes. Eine wichtige Rolle spielt die Bewässerung: Halten Sie den Boden leicht feucht, vermeiden Sie aber nasse Erde. Während zu viel Feuchtigkeit Pilzkrankheiten begünstigt, verhindert Trockenheit die Keimung. Ist das Blattgemüse bereits erntereif, sorgt ein trockener Boden für eine schnellere Blüte.

Entfernen Sie regelmäßig das Unkraut zwischen den Doppelreihen, damit der Feldsalat ohne Konkurrenz gedeiht. Überwintert er im Beet und erfolgt die Ernte erst im späten Winter oder Frühjahr, versorgen Sie ihn im Herbst mit organischem Gemüsedünger.

Feldsalat ernten

Acht bis zehn Wochen nach der Aussaat ist das Blattgemüse bereits erntereif. Schneiden Sie die Röschen mit einem scharfen Messer direkt über dem Wurzelansatz. Setzen Sie den Schnitt nicht zu hoch, da die Blattrosetten sonst auseinanderfallen.

Da die frischen Blätter schnell welken, verzehren Sie den Salat am besten direkt nach der Ernte. Hüllen Sie ihn alternativ in ein feuchtes Küchentuch und lagern ihn für zwei bis maximal drei Tage im Gemüsefach Ihres Kühlschranks.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website