Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Wintererbsen: Pflege und Anbau

Gartenbeet  

Wintererbsen: Pflege und Anbau

28.04.2016, 11:23 Uhr | fj (CF)

Wintererbsen sind eine hervorragende Bodenbedeckung für den Winter und sorgen durch ihre frühe Reife für Ertrag vor den heißen Sommermonaten. Der Anbau beginnt im Herbst, wodurch sie schon im Frühsommer geerntet werden können.

Standort im Winter

Der Anbau von Wintererbsen ist empfehlenswert an milden Standorten mit geringer Frostgefahr oder an windgeschützten Stellen mit hoher Schneewahrscheinlichkeit. Böden mit einer guten Kalkversorgung und einem pH-Wert über 5,8 ermöglichen eine optimale Kornertragsfähigkeit. Empfindlich reagieren Wintererbsen hingegen auf Bodenverdichtungen, weshalb eine Saatbettbereitung unerlässlich ist.

Tipps zum Anbau

Wollen Sie Wintererbsen in Ihrem Garten anbauen, sollten Sie ab Mitte September mit der Aussaat beginnen. Dabei ist es sinnvoll, das Saatgut mit einer Beizung vor Pilzbefall zu schützen, da sich gerade in den kalten Monaten viel Feuchtigkeit an den Pflanzen bilden kann. Außerdem sollten Sie darauf achten, sie vor Wildverbiss zu schützen. Dabei dürfen sie jedoch nicht mit Laub abgedeckt werden, da die Gefahr zu groß ist, dass die Wintererbsen unter der Schicht zu faulen beginnen. Bereits in der warmen Sonne des Herbstes beginnen die Pflanzen zu keimen. Nach dem Winter blühen die Wintererbsen ab Ende April beziehungsweise Anfang Mai wie der Winterraps auf. Anfang Juni können Sie schließlich mit der Ernte beginnen.

Vorteile der Wintererbsen

Insbesondere für Landwirte bieten Wintererbsen eine attraktive Möglichkeit, bereits im Winter den Ertrag für das nächste Jahr zu sichern. Die frostfesten Sorten beginnen nämlich schon zwei bis drei Wochen früher als die Sommerformen zu reifen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Böden noch zu nass und können nicht bearbeitet werden. Anderenfalls nicht ertragfähige Acker werden so optimal genutzt und sogar vor Erosion geschützt. Darüber hinaus ist der Schädlingsbefall deutlich geringer als bei den Sommererbsen, wodurch der Ertrag reich ausfällt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal