Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen >

Dahlien vermehren: So geht es richtig

Zierpflanzen  

Dahlien vermehren: So geht es richtig

07.09.2018, 10:58 Uhr | t-online.de

Dahlien vermehren: So geht es richtig . Dahlien richtig vermehren ist ganz einfach (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/kazakovmaksim)

Dahlien richtig vermehren ist ganz einfach (Quelle: kazakovmaksim/Thinkstock by Getty-Images)

Dahlien lassen sich im späten Winter gut als Stecklinge vermehren. Auch können die Dahlienknollen kurz vor dem Pflanzen geteilt und damit verjüngt werden. Wir erklären Ihnen, wie es am besten geht.

Dahlien vermehren

Dahlien lassen sich auch leicht vermehren. Dafür müssen Hobbygärtner die Knollen schon im Winter aus dem Keller holen und in einen Topf mit frischer Erde geben. Der Stängelhals darf aber nicht mit Erde bedeckt sein. Nach circa drei Wochen auf einer Fensterbank ohne Zugluft bilden sich aus dem Hals neue Triebe. Sind diese drei Zentimeter lang, zupfen Hobbygärtner sie ab und entfernen alle Blätter bis auf das oberste Paar.

Diese Stecklinge werden am besten mit Bewurzelungspulver betupft. Anschließend kommen sie in frische Anzuchterde, und der Topf wird mit einer Folie abgedeckt. Die Stecklinge müssen dort zwei Wochen lang gegossen und gelüftet werden, dann kommen sie in ein größeres Gefäß. Ab Mai dürfen sie ins Freie.

Reiche Arten-Vielfalt an Dahlien

Die einstigen "Ballköniginnen des Bauerngartens" stammen ursprünglich aus Mexiko. Weltweit gibt es inzwischen schätzungsweise bis zu 30.000 Dahlien-Sorten, die zwischen 30 und 120 Zentimeter hoch werden. Unsere heutigen Kulturpflanzen lassen sich allerdings auf die Kreuzung nur zweier Arten zurückführen, nämlich Dahlia coccinea und Dahlia pinnata.

Die Sonnenanbeter haben vielfältige Blütenformen – manche zeigen pomponartige Blütenbälle, andere gerollte Blütenblätter, die wie Stacheln aussehen. Besonders abwechslungsreich ist die Halskrausen-Dahlie. Bei ihr befindet sich auf einem äußeren Kranz von Blütenblättern ein weiterer Ring von kleineren Blütenblättchen, die oft sogar eine andere Farbe aufweisen. Einfachblühende Dahlien dagegen zeigen ein schlichtes Blütenkleid. Die Seerosen-Dahlie wiederum schmückt sich mit Blüten, die wie Seerosen aussehen – interessant für alle, die keine Teich im Garten haben.

weitere Infos zu Dahlien
Dahlien richtig pflanzen (Teil 1)Dahlien richtig überwintern (Teil 2)

Pflegesteckbrief Dahlien

Blütezeit: Sommer bis Herbst.
Standort: Viel Sonne, wenig Wind, keine Staunässe.
Allgemeine Pflege: Verblühte Blüten regelmäßig abschneiden.
Überwintern: Dahlienknollen ausgraben und trocken lagern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal