t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenRasen

Wie bekomme ich Moos aus dem Rasen, ohne zu vertikutieren?


Wie bekomme ich Moos aus dem Rasen, ohne zu vertikutieren?

t-online, Kathleen Strobach

Aktualisiert am 27.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Moos aus dem Rasen bekommen: Sand kann das Moos in Ihrem Rasen ersticken.Vergrößern des BildesRasenpflege: Das Ausstreuen von Sand kann Moos in Ihrem Rasen eindämmen. (Quelle: Dziurek/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sie wünschen sich einen dichten Rasen, der nicht von Moos durchbrochen wird? Mit einigen Hilfsmitteln werden Sie das Unkraut los.

Moos ist eine genügsame Pflanze mit geringem Nährstoffbedarf. Es wächst gern an schattigen Stellen mit für andere Pflanzen ungünstiger Bodenstruktur, geringer Durchlüftung und sogar bei Staunässe. Auch starke Trittbelastung macht Moos wenig aus, wodurch es gern in Rasenlücken nachwächst. Vor allem bei Regen und niedrigen Temperaturen breitet es sich und nach und nach aus und verdrängt Ihren Rasen. Denn Rasen wächst bei diesen Bedingungen kaum.

Aber: Möchten Sie das Moos aus Ihrem Rasen entfernen, haben Sie mehr als eine Wahl – und müssen nicht gleich zum Vertikutierer greifen.

Anleitung für die Moosentfernung

Die meisten handelsüblichen Moosvernichter setzen ein Vertikutieren voraus. Aber: Mit umweltschonenden und kostengünstigen Alternativen werden Sie Ihr Moos im Frühjahr ebenfalls wieder los.

Sand als Wundermittel

Sand lässt sich wirkungsvoll gegen Moos einsetzen. So pflegen Sie gleichzeitig Ihren Rasen:

  1. Mähen Sie den Rasen kurz und bewässern ihn.
  2. Stanzen Sie für eine bessere Belüftung mit einer sogenannten Aerifiziergabel oder -walze aus dem Handel daumendicke Zylinder aus dem bemoosten Boden. Alternativ fügen Sie ihm mit einer Grabegabel Löcher zu.
  3. Füllen Sie ausgewaschenen Quarzsand gegen Staunässe hinein.
  4. Verteilen Sie mit einem Streuwagen mit weiter Ausgabe Bausand, bis nur noch die Spitzen der Grashalme hervorschauen. Bei kleineren Flächen geht das auch per Hand.
  5. Der trockene Sand erstickt das Moos und lockert den Boden für besseres Graswachstum.

Für mehr Licht sorgen

Da Moos Schatten liebt, hilft auch ein Rückschnitt umgebender Hecken oder Bäume für mehr Lichteinfall. Hat sich das Moos gelöst, entfernen Sie es mit einem Rechen.

Kalken für einen basischen pH-Wert

Mit einem kalkhaltigen Dünger erhöhen Sie den pH-Wert Ihres Bodens und wirken der Verbreitung von Moos entgegen (Moos mag ein saures Milieu). Gehen Sie bei der Ausbringung folgendermaßen vor:

  1. Bringen Sie den Kalkdünger nach Packungsanleitung mit einem Streuwagen oder per Hand aus.
  2. Bewässern Sie Ihren Rasen gründlich.
  3. Vorheriges Einstechen mit einer Grabegabel erleichtert Kalk und Wasser das Eindringen.

Vorsicht: Einige Moosarten bevorzugen sogar den Kalkboden. Für diese Methode sollten Sie also in Erfahrung bringen, welches Moos in Ihrem Garten wächst.

Moosbefall vorbeugen

So erschweren Sie Moos künftig das Wachsen:

  • Schneiden Sie Ihren Rasen nicht zu häufig oder zu tief. Ideal sind für Nutzrasen vier Zentimeter, für Zierrasen zweieinhalb.
  • Auf Freistellen säen Sie umgehend neuen Rasen.
  • Achten Sie darauf, dass der pH-Wert Ihres Bodens zwischen 5,5 bis 6,5 liegt.
  • Lassen Sie Licht und Luft an Ihren Rasen, rechen Sie ihn gegebenenfalls ab.

Düngen Sie Ihren Rasen zur Stärkung regelmäßig mit einem kaliumhaltigen Dünger, getrocknetem Kaffeesatz oder mit Kompost.

Verwendete Quellen
  • gartentipps.com: "Moos im Rasen loswerden – 4 Tipps" (Stand: 20.08.2020)
  • iva.de: "Moos im Rasen – ein ewiges Ärgernis" (Stand: 30.09.2014)
  • hausgarten.net: "Moos im Rasen entfernen: 10 Hausmittel die Moos vernichten" (Stand: 22.07.2022)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website