t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereSchädlinge

Engerlinge im Blumentopf: So retten Sie Ihre Pflanzen


Engerlinge im Blumentopf: So retten Sie Ihre Pflanzen

t-online, Michael Wolf

Aktualisiert am 07.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Engerlinge im Blumentopf machen sich meist erst bemerkbar, wenn die Pflanzen allmählich verkümmern.Vergrößern des BildesEngerlinge im Blumentopf machen sich meist erst bemerkbar, wenn die Pflanzen allmählich verkümmern. (Quelle: Gaby Wojciech /imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Engerlinge im Blumentopf sind zwar ärgerlich, aber relativ einfach zu bekämpfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die kleinen Übeltäter ruckzuck wieder loswerden.

Wenn es in Ihrem Blumentopf plötzlich traurig aussieht und Ihre Pflänzchen den Kopf hängen lassen, könnte das ein Anzeichen dafür sein, dass sich Engerlinge in der Erde verstecken. Die Larven machen sich gern an den Wurzeln zu schaffen, und das kann zum völligen Absterben der jeweiligen Pflanze führen.

Was sind Engerlinge?

Es handelt sich hierbei um Larven, die sich in weiterer Folge zum Beispiel zu Rosenkäfern, Mai- oder Junikäfern entwickeln. Sie erkennen die dicken Engerlinge an ihrer weißen und etwas gelblichen Farbe. Der Kopf ist bräunlich und klar zu erkennen. Das hintere Drittel der Larve ist etwas dicker und dunkler. In der Erde befinden sich die Tierchen in einer gekrümmten C-Form.

Sind Engerlinge schädlich?

Einige Arten unter den Engerlingen sind schädlich für Ihre Pflanzen, andere wiederum, wie zum Beispiel die Larven des Rosenkäfers, gelten als ausgesprochen nützlich. Sie verwandeln abgestorbenes organisches Material in wertvollen Humus und sind für jeden Komposthaufen ein Gewinn. Ganz anders verhält es sich bei Mai- und Junikäferlarven. Sie machen sich über die frischen Pflänzchen und deren Wurzeln her. Ob im Blumentopf oder Gemüsebeet: Diese Engerlinge sollten Sie schleunigst loswerden, wenn Sie Ihre Pflanzen schützen und erhalten wollen.

Die Schädlinge entfernen

Da sich die verschiedenen Larvenarten optisch sehr ähneln, ist es für den Laien schwer, sie richtig einzuordnen. Für den Fall einer Ansiedlung im Blumentopf spielt es auch keine Rolle, da Sie jeden Engerling, gleich welcher Art, daraus entfernen sollten.

Tipp 1:Wässern Sie die Pflanzen kräftig oder tauchen Sie den Blumentopf in ein Becken mit Wasser und warten Sie eine Weile. Die Engerlinge vertragen die Nässe nicht und kommen an die Oberfläche, wo Sie die Schädlinge einfach einsammeln und später entsorgen können. Bei einem geringen Befall können Sie hiermit bereits gute Erfolge erzielen.

Tipp 2:Sollte oben genannte Methode nicht den gewünschten Erfolg bringen, ist Handarbeit gefragt. Nehmen Sie die Pflanzen aus dem Blumentopf und sammeln Sie die abfallenden Engerlinge ein. Als Nächstes befreien Sie die Wurzeln vorsichtig von der Erde und durchsuchen sie genau nach verbliebenen Larven. Stellen Sie unbedingt sicher, dass auch in der Erde keine Larven mehr vorhanden sind oder verwenden Sie neue Blumenerde. Diese Methode ist zwar sehr zeitaufwendig, aber es lohnt sich allemal.

Einem erneuten Befall vorbeugen

Um zu vermeiden, dass Engerlinge wieder Einzug in Ihre Blumentöpfe halten, können Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Dazu gehören:

  • Knoblauchzehen in die Erde stecken
  • Rittersporn oder Geranien als Begleitpflanzung wählen (deren Wurzeln sind für Engerlinge giftig)
  • nächtliche Beleuchtung auf Balkon und Terrasse vermeiden (zieht die eierlegenden Käfer an)

Rechtzeitig erkannt, sind Engerlinge im Blumentopf einfach zu bekämpfen, und mit unseren Tipps erstrahlen Ihre Pflanzen bald wieder in voller Pracht.

Verwendete Quellen
  • plantopedia.de: "Engerlinge im Blumentopf: so werden Sie die Larven los" (Stand: 30.06.2023)
  • Eigen Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website