t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereSchädlinge

Ameisen im Blumentopf loswerden: Diese Hausmittel helfen


Ameisen im Blumentopf? So werden Sie die Insekten wieder los

t-online, Michael Wolf

Aktualisiert am 15.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Mit den passenden Hausmitteln können Ameisen im Blumentopf schnell vertrieben werden.Vergrößern des BildesMit den passenden Hausmitteln können Ameisen im Blumentopf schnell vertrieben werden. (Quelle: Meike Jung/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ameisen im Blumentopf sind nicht nur ärgerlich, sondern können Ihre Topfpflanzen schädigen oder gar absterben lassen.

Ameisen gelten als äußerst fleißig und nützlich. Sie verwerten abgestorbene Pflanzenteile zu Biomasse. Ebenso vertilgen Ameisen Unmengen an Schädlingen und können so einen wertvollen Beitrag in Ihrem Gemüsebeet leisten. Im Blumentopf sind sie jedoch weniger gerne gesehen, denn durch ihre verzweigten Gänge können sie ihre Topfpflanzen von der Nährstoffzufuhr abschneiden und austrocknen lassen.

Fünf Hausmittel gegen Ameisen

  • Wasser: Ameisen mögen keine Nässe. Wässern Sie den Topf ein paar Tage so kräftig, dass auch im Untersetzer ständig Wasser ist. Die kleinen Insekten mögen das gar nicht und sie suchen sich eine neue Bleibe. Achten Sie hierbei aber unbedingt darauf, dass Ihre Pflanzen das viele Wasser auch vertragen. Sonst droht Wurzelfäule.
  • Gewürze: Der hochsensible Geruchssinn der Ameisen hilft ihnen dabei, ihre Wege zu wieder finden. Nutzen Sie das, indem Sie Gerüche verbreiten, die Ameisen verabscheuen. Welche Kräuter gegen Ameisen helfen, erfahren Sie in diesem Artikel hier.
  • Kaffee: Ameisen mögen keinen Kaffee. Streuen Sie gemahlenen Kaffee (frischen oder trockenen Kaffeesatz) großzügig im Blumenkübel aus. Der positive Nebeneffekt: Die Pflanze erhält damit Dünger – mehr dazu hier.
  • Zitronensaft: Beträufeln Sie ein Tuch mit etwas frisch gepressten Zitronensaft und legen es in den Blumentopf. Alternativ können Sie auch geriebene Zitronenschalen einstreuen.

Ameisen umsiedeln im Garten

Nehmen Sie einen Tontopf zur Hand und wässern ihn ordentlich. Stopfen Sie ihn mit Holzwolle, Heu oder Zeitungspapier aus. Geben Sie etwas Honig als Lockstoff hinzu. Stellen sie den Topf jetzt verkehrt herum auf das Nest der Ameisen. Nach ein paar Tagen den Topf mit einer Schaufel aufnehmen und mindestens zehn Meter vom alten Nest entfernt wieder aufstellen.

Ameisen aus dem Haus vertreiben

Falls die Ameisen bereits den Weg ins Innere Ihres Hauses oder der Wohnung gefunden haben, können Sie sie ebenfalls mit stark riechenden Gewürzen, Zitronen oder Essig vertreiben. Reinigen Sie häufig die Ameisenwege mit Essig oder Haushaltsreinigern, damit die Ameisen den Weg in Ihr Nest nicht mehr finden. Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass sie sich einfach in einer anderen Ecke des Hauses oder der Wohnung einnisten. Wie Sie das Nest im Haus finden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Sollten die Hausmittel nicht mehr helfen, können Sie auch auf sogenannte Ameisenköder zurückgreifen. Die kleinen Boxen sind im Handel erhältlich und werden in die Nähe der Ameisenwege aufgestellt. Wie Sie Ameisen noch effektiv bekämpfen können, erfahren Sie in diesem Artikel hier.

Verwendete Quellen
  • gartenjournal.net: "Ameisen im Blumentopf: Effektive Hausmittel zur Vertreibung" (Stand: 02.06.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website