HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Fliesen reinigen ohne Chemie: Diese Hausmittel helfen in Bad und Küche


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWieder 13 Kreise mit Inzidenz über 700Symbolbild für einen TextSchiff mit Putins "Z" auf Ostsee gesichtetSymbolbild für einen TextEU-Erdgaspreis steigt auf 200 EuroSymbolbild für einen TextTrainer ohrfeigt eigenen SpielerSymbolbild für einen TextSerienstar stirbt mit 33 JahrenSymbolbild für einen TextBericht: Sniper "Wali" in der UkraineSymbolbild für einen TextFrau stirbt zwischen parkenden AutosSymbolbild für einen TextStarkoch will StrompreisdeckelSymbolbild für einen TextAldi erhöht Preise für Coca-ColaSymbolbild für einen TextGwyneth Paltrow teilt Nacktfoto zum 50.Symbolbild für einen TextOstfriese klaut LöschfahrzeugSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast geht auf Lindner losSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Wie Sie Fugen und Fliesen am besten reinigen

Von dpa-tmn, jb

Aktualisiert am 18.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Dreckige Fugen: Ablagerungen in den Fugen sollten Sie entfernen, andernfalls können auch die Fliesen Schaden nehmen.
Dreckige Fugen: Ablagerungen in den Fugen sollten Sie entfernen, andernfalls können auch die Fliesen Schaden nehmen. (Quelle: onebluelight/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beim Putzen der Küche oder des Badezimmers sollten Sie auch die Fugen und Fliesen reinigen. Neben chemischen Mitteln aus der Drogerie helfen hierbei auch einige Hausmittel. Erfahren Sie hier die besten Tipps, um den Boden- und Wandbelag von Schmutz zu befreien.

Das Wichtigste im Überblick


  • Kalkrückstände von den Fliesen entfernen: Tipps
  • Frühjahrsputz: Fugen mit Hausmitteln reinigen
  • Achtung: Säurehaltige Reiniger richtig anwenden
  • Kann man Fliesenfugen versiegeln?

Egal ob sich die Fliesen an der Wand befinden oder als Bodenbelag dienen. Alle lassen sich besonders einfach mit Haushaltsreiniger säubern. Es sei denn, man hat sich beim Material für mikroporöses Feinsteinzeug entschieden. Dieses ist besonders anfällig dafür, dass sich Schmutzpartikel in den Poren festsetzen. Für das mikroporöse, polierte Feinsteinzeug können Sie saure Reiniger wie Zitronen- oder Essigsäure verwenden. Die Mittel sollten allerdings keine Tenside enthalten.


Backpulver als Mittel gegen Flecken, Pilze und Kalk

Backpulver eignet sich für die bequeme Reinigung von vielen Oberflächen.
Hartnäckiger Schmutz, der sich mit der Zeit in Badezimmerfugen ablagert, lässt sich mit Backpulver leichter entfernen.
+9

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kremlchef Putin droht unverhohlen mit einem Atomwaffeneinsatz.
Wirft Putin bald Atombomben?

Unser Tipp
Wichtig ist, dass Sie das Schmutzwasser regelmäßig wechseln. Ansonsten können die Fugen beschädigt werden. Der im Wasser gelöste Schmutz setzt sich in den Fugen ab. Dadurch sind sie später noch schwieriger zu reinigen.

Kalkrückstände von den Fliesen entfernen: Tipps

Beim Frühjahrsputz kann es nicht schaden, sich den hartnäckigeren Verschmutzungen zu widmen. Dazu gehören meist Kalkrückstände, die sich vor allem auf den Badezimmerfliesen absetzen. Wer diese Fliesen reinigen will, muss allerdings nicht unbedingt auf spezielle Putzmittel zurückgreifen.

Unser Tipp
Eine umweltfreundliche Putzvariante sind Orangenschalen: Reiben Sie mit der Innenseite der Schale über die verkalkten Fliesen und lassen Sie alles eine Weile einwirken. Anschließend spülen Sie mit klarem Wasser nach und entfernen hartnäckige Kalkflecken mit einem feuchten Schwamm.

Frühjahrsputz: Fugen mit Hausmitteln reinigen

Putzen: Greifen Sie bei der Fugenreinigung auf weniger aggressive Mittel zurück, um die Oberflächen zu schonen.
Putzen: Greifen Sie bei der Fugenreinigung auf weniger aggressive Mittel zurück, um die Oberflächen zu schonen. (Quelle: kbwills/getty-images-bilder)

Viele Verbraucher greifen zu chemischen Reinigungsmitteln, wenn sie die Fugen reinigen wollen. Die sind zwar häufig sehr wirksam, belasten jedoch die Umwelt und können allergische Reaktionen hervorrufen. Alternativ können Sie – gerade wenn spezielle Reinigungsmittel nicht zur Hand sind – auch auf bewährte Hausmittel zurückgreifen:

Mit Essig und Backpulver lassen sich auch die hartnäckigsten Schmutzrückstände sehr effektiv entfernen.

So stellen Sie die Ihren Fliesenreiniger selbst her

  1. Geben Sie drei Esslöffel Natronpulver mit einem Teelöffel Essigessenz und einem Esslöffel Wasser in eine kleine Schale.
  2. Verrühren Sie alles gut.
  3. Tragen Sie die Mixtur mit einer harten Zahnbürste auf, bis es leicht schäumt.
  4. Anschließend lassen Sie alles kurz einwirken, bevor Sie lauwarm nachwischen.

Weitere Hausmittel zur Fugenreinigung

  • Alternativ können Sie auch Natron und Essig mischen.
  • Zitronensäure besitzt eine ähnliche Wirkung wie Essig und können Sie auch für die Mixtur verwenden. Dabei können Sie ruhig etwas mehr Zitronensäure verwenden.
  • Und auch Schlämmkreide bekommt die Fugen wieder sauber.

Noch gründlicher und umweltfreundlicher können Sie die Fugen reinigen, wenn Sie einen Dampfreiniger zu Hause haben. Diese gibt es mittlerweile auch in handlichen und verhältnismäßig günstigen Varianten zu kaufen.

Unser Tipp
Entfernen Sie den durch den Dampf gelösten Schmutz sofort mit einem sauberen Lappen und klarem Wasser – andernfalls verteilen Sie ihn später wieder in den Fugen.

Achtung: Säurehaltige Reiniger richtig anwenden

Fugen reinigen
Fugen reinigen: Fugen können sehr empfindlich sein. (Quelle: Di_Studio/getty-images-bilder)

Wenn Sie im Badezimmer ein säurehaltiges Reinigungsmittel benutzen, sollten Sie vor dessen Anwendung die Fugen gut mit Leitungswasser befeuchten sowie das Mittel verdünnt und dann auch nur auf den Fliesen und nicht in den Fugen auftragen. Denn anderenfalls passieren, dass der Reiniger das Fugenmaterial angreift und die Masse nach und nach bröselt.

Die Experten raten zur Vorbeugung auch, die Einwirkzeit säurehaltiger Putzmittel auf Fugen zu begrenzen. Bei leichten Ablagerungen reiche eine Minute, bei stärkeren könne man das Einwirken auf bis zu fünf Minuten ausdehnen. Anschließend wird das Putzmittel mit klarem Leitungswasser weggespült.

Kann man Fliesenfugen versiegeln?

In der Regel reicht die Fugenmasse für die Versiegelung der Lücken zwischen den Fliesen aus. Sind sie jedoch porös oder teilweise beschädigt, können sie ihre wasserabweisende Eigenschaft einbüßen. Feuchtigkeit kann sich so unter den Fliesen ansammeln: Schimmelbildung ist möglich.

Sind die Fliesenfugen defekt, sollten Sie diese Stellen ausbessern und imprägnieren beziehungsweise neu versiegeln. Dafür eignen sich Produkte aus dem Fachhandel sehr gut. Wichtig ist, dass Sie die Fuge vor der Reparatur nur trocken reinigen und das Eindringen von Feuchtigkeit an der beschädigten Stelle vermeiden.

Zahnpasta und Backpulver

Zum Reinigen von Fliesen können Sie auch Zahnpasta verwenden. Die darin enthaltenen Partikel schmirgeln den Schmutz einfach weg. Am besten verwenden Sie zum Auftragen eine Zahnbürste.

Der Tipp, Backpulver zum Reinigen von Fliesen und Fugen zu verwenden, ist umstritten. Zwar kann das Hausmittel Schmutz entfernen und Fugen aufhellen, allerdings kann sich das Backpulver in die Poren der Fugenmasse setzen und dort zur Schimmelbildung führen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • Forum Waschen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
BadezimmerHausmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website