t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Taschenmesser schärfen - leicht gemacht


Taschenmesser schärfen - leicht gemacht

sm (hp)

27.01.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Taschenmesser werden mit der Zeit stumpf. Ihre Klingen nutzen ab und setzen Rost an, der entfernt werden muss. Obgleich die Schneiden dazu meist über einen Schleifstein oder Wetzblock gezogen werden, können Sie Ihr Taschenmesser auch mit einfachen Haushaltsgegenständen wie Alufolie, Schleifpapier oder Keramikteller schärfen.

Taschenmesser mit Alufolie und Schleifpapier anschärfen

Am leichtesten lässt sich ein Messer mit Alufolie schärfen. Das findet man in fast jedem Haushalt und es wird durch Walzen von Aluminium hergestellt und ist wie das Leichtmetall zäh und widerstandsfähig. Zum Schärfen schneiden Sie die Aluminiumfolie mit dem Taschenmesser in kleine Fetzen. Um den Stoff zu durchtrennen, reibt sich die Klinge an dessen Kanten und wird so wieder schärfer.

Einen intensiveren Effekt erzielen Sie, wenn Sie die Klinge mehrere Minuten lang über fein gekörntes Schleifpapier ziehen. Achten Sie dabei darauf, dass das Schleifpapier nur die Schneide, nicht aber die Seitenflächen des Taschenmessers berührt, da Sie diese sonst zerkratzen.

Haushaltsgegenstände zum Schärfen verwenden

Sie können alle abgestumpften Messer mithilfe eines Keramiktellers aus der Küche oder einer Stahlstange aus dem Heimwerkerinventar schärfen. Drehen Sie den Keramikteller um, sodass Sie das Messer über die kreisförmige Erhebung auf der Rückseite wetzen können.

Eine Stahlstange wird auf den Boden gelegt und am besten zwischen zwei Befestigungen verkeilt, damit sie während des Schleifens nicht wegrutscht. Das Messer wetzen Sie, indem Sie seine Schneide in einem möglichst flachen Winkel auf den Wetzgegenstand legen. Ziehen Sie das Messer in raschen Bewegungen abwechselnd nach oben und unten. Bearbeiten Sie beide Seiten der Klinge auf diese Weise. Drehen Sie das Taschenmesser nach ein paar Minuten um und schleifen Sie die Schneide von der zweiten Seite. Achten Sie zur Vermeidung von Kratzern und Klippen auch hier darauf, die Schneide der Klinge und nicht die Klinge zu wetzen.

Taschenmesser mit einem Schleifsteinersatz schärfen

Fachmännisch geschärft werden Messer meist an Schleifsteinen. Besitzen Sie einen solchen nicht, können Sie Ihr Taschenmesser über Steinstufen ziehen. Dabei ziehen Sie die Schneide der Klinge wie beim Wetzen in einem flachen Winkel über den Stufenrand.

So geht's mit einem Messerschärfer

Möchten Sie Ihr Taschenmesser mit möglichst geringer Verletzungsgefahr schärfen oder trauen Sie sich das Wetzen nicht zu, setzen Sie einen Messerschärfer ein. Dabei handelt es sich um eine meist metallene Vorrichtung mit einer Einkerbung und Keramikinhalt. Ziehen Sie die Klinge mit der Schneide nach unten mehrmals durch die Kerbe. Die Keramik im Inneren der Vorrichtung sorgt dafür, dass das Messer wieder scharf wird.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website