Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Fruchtfliegen in Sekunden einfach loswerden: Die besten Hausmittel

Haushaltstipp im Video  

In Sekunden: So leicht werden Sie lästige Fruchtfliegen los

10.04.2021, 12:41 Uhr | co (hp), t-online, jb

In Sekunden: So leicht werden Sie lästige Fruchtfliegen los

Fruchtfliegen schwirren um alles, was Zucker enthält. Besonders im Biomüll sammeln sie sich. Mit Hausmitteln, die fast jeder zuhause hat, lassen sie sich aber leicht fangen oder abhalten. (Quelle: t-online)

Ein einfacher Trick zeigt: Mit diesen drei Haushaltsmitteln halten Sie Fruchtfliegen leicht fern. (Quelle: t-online)


Mit dem Obst aus dem Supermarkt ziehen auch Fruchtfliegen in den Haushalt ein. Sind sie einmal da, wird man sie nur schwer wieder los. Hier hilft nur konsequent sein. Sie können die Obstfliegen allerdings auch mit kleinen Fallen bekämpfen.

Die kleinen Fliegen am Obst sind nicht nur nervig, sondern sorgen auch dafür, dass das Obst schneller anfängt zu schimmeln. Sie sollten die Schädlinge also schnellst möglich loswerden.

Lästiges Insekt mit vielen Namen

Bei den nur zwei Millimeter großen Fliegen handelt es sich um Taufliegen, die sich von gärenden Substanzen wie faulendem Obst, Saftresten oder Kompost ernähren. Bekannter sind sie unter den Bezeichnungen Obst-, Frucht- oder Essigfliegen. Innerhalb von 14 Tagen entwickelt sich aus einem Ei eine Fliege, ihre Lebensdauer beträgt etwa 40 bis 50 Tage. Während dieser Zeit können die Fliegen bis zu 350 Eier legen.

Ein Tipp für den Haushalt: Es gibt im Blumenhandel spezielle fleischfressende Pflanzen zu kaufen. Diese natürlichen Obstfliegenfallen können Sie zwischen Ihren Obstschalen platzieren und anschließend den Dingen ihren Lauf lassen. Die Pflanzen geben einen Lockstoff ab, den die Fruchtfliegen mögen und durch den sie in die natürlichen Fallen tappen. Wichtig ist, dass Sie diese fleischfressenden Pflanzen nicht gießen, sondern in eine Schale mit Wasser stellen. So können sie sich selber mit ausreichend Wasser versorgen.

Klassiker: Fruchtfliegen mit Essig und Spülmittel entfernen

Eine weitere Möglichkeit, wie Sie mit einfachen Haushaltsmitteln eine Fruchtfliegenfalle selbst herstellen sehen Sie oben im Video oder hier.

Auch eine mögliche Option: Stellen Sie eine kleine Schale mit einer Essiglösung auf und fügen Sie einen Tropfen Spülmittel hinzu. Die Fliegen werden vom Essigduft angezogen, landen auf dem Wasser und ertrinken. Wichtig ist der Tropfen Spülmittel. Er löst die Oberflächenspannung des Wasser, die Fruchtfliegen können nicht mehr auf der Essigoberfläche landen und sinken in die Essiglösung.

Ein Glas mit einer Zahnspangenreinigungstablette hat sich ebenfalls als Fruchtfliegenfalle bewährt. Lösen Sie dazu in einem Glas eine solche Tablette in etwas Wasser auf. Die lästigen Fliegen werden vom Geruch angezogen, klettern in das Glas, kommen mit dem Gemisch in Berührung und ertrinken.

Handstaubsauger mit Insektenspray

Ein weiterer Trick, die lästigen Tiere am Esstisch zu bekämpfen ist der Tischstaubsauger. Diesen können Sie griffbereit nehmen sich hinlegen und sofort zur Tat schreiten, sobald Sie eine der kleinen Fruchtfliegen umschwirrt. Wichtig ist, dass Sie das Gerät einige Zeit laufen lassen, damit die Insekten nicht mehr herauskommen. Wer mag, kann zusätzlich noch etwas Insektenspray in den Sauger sprühen, sodass die Tiere nach dem Einsaugen wirklich sterben. 

Obstfliegen kommen nicht aus der Blumenerde

Trauermücke (Quelle: imago/blickwinkel, t-online.de)Trauermücke: Im direkten Vergleich ist der Unterschied zwischen einer Trauermücke (Sciaridae, links) und einer Fruchtfliege (rechts) deutlich erkennbar. (Quelle: imago/blickwinkel, t-online.de)

Häufig werden Fruchtfliegen mit Trauermücken verwechselt. Diese sind etwas größer, werden bis zu sieben Millimeter groß und legen ihre Eier in Blumenerde. Sie ernähren sich zwar ebenfalls von gärenden und faulenden Substanzen, gehören jedoch zur Unterart der Mücken. Diese schleppen Sie mit der Blumenerde Ihrer Zimmerpflanzen ein.

Besonders schädlich sind die Larven, die sich nämlich bevorzugt von den zarten Wurzeltrieben der Pflanzen ernähren. Als ausgereifte Insekten befallen sie Ihr Obst und Gemüse. Diese Mittel helfen effektiv gegen Trauermücken bei Zimmerpflanzen.

Vermeiden Sie einen Befall

Versuchen Sie möglichst, alles Obst und Gemüse beim Einkauf genau auf einen eventuellen Obstfliegenbefall zu untersuchen. Wird es bereits von den Fliegen umschwirrt, müssen Sie damit rechnen, dass diese ihre Eier abgelegt haben. Entsprechend schleppen Sie die Fruchtfliegen in Ihren Haushalt im Ei-Stadium ein.

Wählen Sie nur Obst ohne Anzeichen von Druckstellen oder Überreife. Wird es zu Hause zu schnell reif, müssen Sie es sofort verwerten. Decken Sie das Obst am besten mit einem engmaschigen Gitter oder einem Baumwolltuch ab, damit sich die lästigen Fliegen gar nicht erst darauf niederlassen.

Lüften Sie regelmäßig, um entstehende Fäulnisgase zu vertreiben, die diese Fruchtfliegen stark anlocken. Zudem sollten Sie Ihren Komposteimer stets gut verschlossen halten. Leeren und reinigen Sie ihn in regelmäßigen Abständen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal