Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Verstopfter Abfluss: So reinigen Sie den Siphon


Verstopfter Abfluss: So reinigen Sie den Siphon

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 24.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Handwerker entfernt Siphon
Für die Reinigung benötigen Sie das entsprechende Werkzeug. (Quelle: AlexRaths/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextUnfall: 17-Jähriger stundenlang unentdecktSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextPolens Trainer stichelt gegen DFB-TeamSymbolbild für einen TextProrussische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wenn das Wasser im Waschbecken nicht mehr oder nur sehr langsam abfließt, kann es sein, dass der Siphon verstopft ist. Wie Sie den Abfluss reinigen und das U-Stück von Haaren und Seifenresten befreien, erfahren Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick


  • Verstopftes Siphon erkennen
  • Saugglocke richtig anwenden
  • So entfernen Sie die Verstopfung im Siphon
  • Nach der Montage leckende Stellen überprüfen

Der Siphon gehört zum Abflusssystem eines Wasch- oder Spülbeckens. Über dieses Rohr werden Seifenreste, Haare und andere flüssige Abfälle in den Kanal gespült. Häufig sammeln sich allerdings Ablagerungen und Verunreinigungen oder Kalk auch am tiefsten Punkt des Rohrs, sodass es zu einem Abflussstau und später sogar zu Verstopfungen kommen kann.

Verstopftes Siphon erkennen

Fließt das Wasser nicht mehr oder nur noch sehr langsam ab, entfernen Sie zuerst den Stopfen im Waschbecken, um den erreichbaren Teil des Abflusses zu überprüfen. Die sich hier bereits angesammelten Haare und Reste können Sie teilweise noch mit der bloßen Hand, einer Rohrreinigungsbürste oder einer Zange einfach entfernen. Fließt das Wasser nach dieser einfachen Säuberung noch immer nicht richtig ab, so liegt die Verstopfung tiefer.

Saugglocke richtig anwenden

Vorab können Sie versuchen, die Verstopfung mithilfe einer Saugglocke, oder auch Pümpel beziehungsweise Pömpel genannt, zu lösen.

Hierzu müssen Sie den Überlauf am Waschbecken abkleben oder mit einem Handtuch oder Putztuch entsprechend abdichten. Hierdurch verhindern Sie, dass Wasser entweichen und ein entsprechender Druck aufgebaut werden kann. Hilft der Pömpel nicht, sollten Sie das Abflussrohr demontieren und dieses reinigen.

So entfernen Sie die Verstopfung im Siphon

Stellen Sie eine große Schale oder einen Eimer unter den Siphon, bevor Sie diesen abschrauben. Nun können Sie die Überwurfmutter am vorderen, oberen Ende des Rohrs mit einer Rohrzange abschrauben. Um die Beschichtung nicht zu beschädigen, legen Sie am besten ein Tuch zwischen Rohrzange und Überwurfmutter.

Drücken Sie den Siphon nun leicht nach unten, bis er sich seitlich wegdrehen und auch aus dem Rohranschluss in der Wand ziehen lässt. Anschließend können Sie das Rohrstück in seine Einzelteile zerlegen und die Ablagerungen mit Rohrbürsten und chemischen Reinigern säubern. Überprüfen Sie dabei auch den Zustand der Dichtungsringe. Teilweise lohnt es sich, diese gleich mit auszutauschen.

Wichtig ist, die Dichtungsringe nur unter fließendem Wasser mit einer weichen Bürste zu reinigen. Harte Borsten und chemische Reiniger können das Material angreifen und es porös machen.

Nach der Montage leckende Stellen überprüfen

Schrauben Sie nach der Reinigung die Einzelteile des Siphons wieder fest zusammen und montieren Sie das Rohrstück unter dem Wasch- oder Spülbecken. Vergessen Sie dabei nicht, die Überwurfmutter anzuziehen.
Bei fließendem Wasser können Sie nun überprüfen, ob das Rohr wieder frei und dicht ist. Leckende Stellen erkennen Sie am besten, indem Sie mit einem trockenen Papiertuch das Rohr abwischen, während das Wasser abfließt.

Mit einem Haarsieb, welches auf den Abfluss gelegt wird, werden bereits grobe Abfälle sowie Haare herausgefiltert. Sie lagern sich dann nicht mehr im Siphon ab und können dieses auch nicht mehr verstopfen. Ein Haarsieb ist daher eine lohnende Investition.

Falls die Reinigung keine Besserung gebracht hat, müssen Sie gegebenenfalls das Waschbecken komplett austauschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Toom (toom.de) "Rohrverstopfung verhindern"
  • Das Haus (haus.de) "Abfluss verstopft?"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So geht der Wein auch ohne Korkenzieher auf
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website