Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Alkoholische Getränke > Wein >

Geräucherter Schinken: Wichtige Sorten und Merkmale

Unverwechselbarer Geschmack  

Geräucherter Schinken: Wichtige Sorten und Merkmale

06.07.2015, 10:33 Uhr | om (CF)

Geräucherter Schinken: Wichtige Sorten und Merkmale. Durch verschiedene Räuchermethoden erhalten beliebte Schinkensorten ihren einzigartigen Geschmack. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Durch verschiedene Räuchermethoden erhalten beliebte Schinkensorten ihren einzigartigen Geschmack. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Geräucherter Schinken wird aufgrund seines unfehlbaren Aromas von vielen Fleischliebhabern geschätzt. Wie die Räuchermethode zur Konservierung des Fleisches funktioniert und welche Sorten besonders beliebt sind, lesen Sie hier.

Geräucherter Schinken: So wird er hergestellt

Während luftgetrockneter Schinken vor allem in Gebieten hergestellt wird, in denen es warm und trocken ist, kann geräucherter Schinken auch an feuchten und kühlen Orten verarbeitet werden. Räuchern gilt als eine der ältesten Konservierungsmethoden und ist denkbar einfach: Das Fleisch wird in den Rauch aromatischer Hölzer gehängt und bekommt dadurch ein unverwechselbares Aroma.

Die Dauer und Temperatur beim Räuchern sowie das verwendete Holz beeinflussen den Geschmack geräucherter Schinken-Sorten maßgeblich. Ferner hat das Räuchern den Vorteil, dass Bakterien an der Oberfläche des Fleisches abgetötet werden.

Beliebte Sorten: Schwarzwälder Schinken, Ardennenschinken & Co.

Eine bekannte geräucherte Sorte ist zum Beispiel der Schwarzwälder Schinken. Er entfaltet ein besonders intensives Aroma, da er über Tannen kalt geräuchert wird – erst bei 25 Grad und später bei 15 Grad Celsius.

Eine Spezialität aus Belgien ist der sogenannte Ardennenschinken – für die Verarbeitung kommen nur regionale Schweine mit Gütesiegel infrage. Üblicherweise wird das Fleisch über Eichen- und Buchenspänen geräuchert. Manchmal kommen dabei noch Wacholder und Thymian für die Geschmacksverfeinerung zum Einsatz.

Ein weiterer bekannter geräucherter Schinken ist der westfälische Schinken, auch als Knochenschinken bekannt. Er wird aus Jungschweinen hergestellt und zunächst gepökelt, bevor er im Kaltrauch fertig reift. Der Knochenschinken schmeckt besonders würzig und ist lange haltbar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Alkoholische Getränke > Wein

shopping-portal