• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Kaffee
  • Kaffee am Morgen: Das ist die beste Zeit fĂĽr die Tasse Kaffee


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Das ist die beste Zeit fĂĽr den Kaffee am Morgen

  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld

Aktualisiert am 16.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau hält eine Tasse Kaffee in ihrer Hand: Viele Menschen trinken morgens einen Kaffee, um wach zu werden.
Kaffee: Viele Menschen trinken morgens eine Tasse, um wach zu werden. (Quelle: Visivasnc/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild für einen TextSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Bevor der Tag so richtig losgehen kann, brauchen viele Menschen erst einmal eine Tasse Kaffee. Einem Wissenschaftler zufolge sollte der flüssige Wachmacher allerdings nicht direkt nach dem Aufstehen getrunken werden – es gibt offenbar eine bessere Uhrzeit für den ersten Kaffee am Tag.

Wer abends Kaffee trinkt, kann Probleme beim Einschlafen haben. Das ist vielen Menschen bewusst. Weitgehend unbekannt ist aber, dass es offenbar auch eine bestimmte Zeit am Tag gibt, zu der der Kaffee am besten wirkt.


Diese positiven Effekte hat Kaffee

Menschen trinken Kaffee
Kaffee aus der Kaffeekanne
+7

Die beste Zeit fĂĽr den Morgenkaffee

Laut Steven Miller, Neurowissenschaftler an der University of the Health Sciences in Maryland, sollten Sie Ihren ersten Kaffee frühestens eineinhalb Stunden nach dem Aufstehen trinken. Der Wissenschaftler erklärt das mit dem Cortisolspiegel, der im Laufe des Tages mehrmals ansteigt und absinkt. Cortisol ist ein Stresshormon, welches stark mit dem Wachheitslevel verbunden ist und den Stoffwechsel ankurbelt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Sylt – und eine kleine Kirche in Aufruhr
Kirche St. Severin auf Sylt: Hier geben sich Christian Lindner und Franca Lehfeldt am Samstag das Jawort.


Durchschnittlich zwischen acht und neun Uhr ist der Cortisolspiegel im Körper laut einer Studie der University of Sheffield, auf die sich Miller bezieht, besonders hoch. Der Körper kümmert sich dann also selbst darum, wach zu werden. Das Koffein im Kaffee hat also keinen zusätzlichen Nutzen, wenn er in dieser Zeit getrunken wird. Vielmehr könnte der Körper laut Wissenschaftler Miller dann Resistenzen gegenüber Koffein aufbauen. Das heißt, er würde in Zukunft mehr davon benötigen, um den gewöhnten Effekt zu erzielen.

Wann die Kaffeedosis wirkt – und wann nicht

Für Menschen, die gegen 8 Uhr aufstehen, sei der Kaffee wahrscheinlich zwischen 9.30 und 11.30 Uhr am wirksamsten, wenn der Cortisolspiegel im Blut besonders tief ist. Dann könne der Körper das Koffein besser verarbeiten.

Zum Mittag und am Nachmittag geht der Cortisolspiegel noch einmal in die Höhe. Ähnlich wie direkt nach dem Aufstehen sei zwischen 12 und 13 Uhr sowie zwischen 17.30 und 18.30 Uhr laut Wissenschaftler Miller eine Kaffeedosis nicht so wirksam wie zu anderen Tageszeiten.

Wie aussagekräftig ist Steven Millers Theorie?

Seine Empfehlungen leitet Steven Miller vor allem von der Studie der University of Sheffield ab. Diese beschäftigte sich damit, wie sich die Konzentration von Cortisol im Blut im Laufe des Tages verändert. Die Wechselwirkungen von Kaffee und Cortisol hat die Studie aber nicht explizit analysiert. Millers Theorie müsste also noch in einem Experiment überprüft werden.

Anzumerken ist darüber hinaus, dass der Schlaf-Wach-Rhythmus bei jedem Menschen individuell genetisch festgelegt ist. Zudem wird er von einigen äußeren Faktoren beeinflusst – zum Beispiel vom Licht, von variierenden Arbeitszeiten oder von Stress. Es ist also wahrscheinlich, dass das Cortisol nicht bei jedem Menschen zur gleichen Zeit nach dem Aufstehen auf dem gleichen Level ist. Ob die Eineinhalb-Stunden-Regel für jeden gilt, bleibt also unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website