Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Tipp: So bleibt Knollengemüse besonders lange knackig

Einfach lagern  

Tipp: So bleibt Knollengemüse besonders lange knackig

03.10.2020, 10:06 Uhr | dpa

Tipp: So bleibt Knollengemüse besonders lange knackig. Damit selbst geerntete Möhren nicht schnell fleckig oder schrumplig werden, sollten sie richtig gelagert werden. (Quelle: dpa/Monique Wüstenhagen)

Damit selbst geerntete Möhren nicht schnell fleckig oder schrumplig werden, sollten sie richtig gelagert werden. (Quelle: Monique Wüstenhagen/dpa)

Selbst geerntetes oder auf Vorrat gekauftes Knollengemüse läuft Gefahr, rasch an Frische zu verlieren und schrumpelig zu werden. Mit diesem genialen Trick bleiben Möhren und Co. viel länger frisch.

Wer Möhren, Rote Bete, Knollensellerie oder Winterrettich auf dem Balkon oder im Garten erntet, muss das Gemüse nicht auf einen Schlag verbrauchen. Die robuste Schale schützt Knollengemüse gut gegen schädliche Einwirkungen und Wasserverlust.

Trick: Kiste mit feuchtem Sand hält Knollen frisch

Um noch Wochen und Monate davon zu zehren, braucht man nur eine Kiste mit feuchtem Sand. In der kann das winterliche Gemüse mit Sand bedeckt aufbewahrt werden, rät das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL).

Geeignete Lagerorte sind kühle frostfreie Keller oder Garagen. Pastinaken oder Topinambur müssen dagegen nicht gelagert werden – sie können im Boden belassen und bei Bedarf frisch geerntet und zubereitet werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal