Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Fasching >

Narrenkappe - Wieso wird sie im Karneval getragen?

Narrenkappe: Wieso wird sie im Karneval getragen?

16.02.2012, 11:48 Uhr | nm (CF)

Narrenkappe - Wieso wird sie im Karneval getragen?. Die Narrenkappe weist die Zugehörigkeit zu einem Karnevalsverein aus (Quelle: imago images)

Die Narrenkappe weist die Zugehörigkeit zu einem Karnevalsverein aus (Quelle: imago images)

Die Narrenkappe ist eine Mütze, die während des Karnevals getragen wird und häufig die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Karnevalsverein signalisiert. Gerade bei öffentlichen Karnevalssitzungen sieht man die nach oben hin geformte, hahnenkammähnliche Kopfbedeckung im typischen Zickzack-Design.

Die Vorläufer der Narrenkappe aus dem Mittelalter

Der mittelalterliche Gugel gilt als kulturhistorischer Vorläufer der heutigen Narrenkappe. Er war eine kapuzenartige Mütze, welche die damaligen Hofnarren getragen haben und die sich anfangs nicht besonders von den Kopfbedeckungen anderer Menschen abhoben.

Durch einen zusätzlichen langen Kapuzenzipfel outeten sie sich als Narren und galten mit der neuen Gestaltung des Gugels sogleich als gottesfern: Nach Ansicht der Kirche schufen sie einen Gegenpol zur Schlichtheit der Mönchskapuze.

Die Entwicklung zur Hahnenkamm-Form

Im Laufe der Jahre wurde aus dem einzipfeligen Gugel eine zweizipfelige Kopfbedeckung, die in ihrer weiteren Entwicklung zu einer Kappe mit Eselsohren wurde. Die Eselsohren und die Schellen an ihren Enden sorgten dafür, dass der Narr sich als negativ bewerteter Esel titulieren lassen musste. Erst im 15. Jahrhundert kam der Hahnenkamm hinzu.

Die Narrenkappe zeigt die Zugehörigkeit zum Karnevalsverein

Im 19. Jahrhundert wurde die Narrenkappe mit der Hahnenkamm-Form im Kölner Karneval eingeführt. Verantwortlich dafür zeichnete sich ein preußischer General im Jahr 1827. Er wollte damit bezwecken, dass sich die mit Misstrauen bedachten Narren leichter erkennen ließen. Auch die Karnevalisten aus Mainz übernahmen diese Kappe. Sie sah dort aber zunächst aus wie die Mützen der Jakobiner zu Zeiten der Französischen Revolution.

Früher war die Narrenkappe überwiegend aus Papier und dem Brauch nach wurde sie nach dem Karneval am Aschermittwoch verbrannt. Heute hat die Narrenkappe einen festen Platz im Karneval und ist zu einem Markenzeichen der jeweiligen Karnevalsvereine geworden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Fasching

shopping-portal