Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Ostereier fÀrben: So funktioniert die BlÀttertechnik

t-online, fs

Aktualisiert am 15.04.2022Lesedauer: 2 Min.
BlÀttertechnik: Mit dieser Technik lassen sich Ostereier ganz individuell fÀrben.
BlÀttertechnik: Mit dieser Technik lassen sich Ostereier ganz individuell fÀrben. (Quelle: Tunatura/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Vor Ostern wird in vielen Familien gebastelt und Ostereier erhalten mit unterschiedlichen Techniken eine bunte Optik. Mit der BlÀttertechnik können Sie die Eier auf ganz besonders kreative Art und Weise fÀrben.

Das Wichtigste im Überblick


  • BlĂ€ttertechnik: Vor dem FĂ€rben BlĂ€tter sammeln
  • Anleitung: Ostereier mit der BlĂ€ttertechnik fĂ€rben
  • Tipps zur BlĂ€ttertechnik
  • Ostereier fĂ€rben: Warum gibt es diese Tradition?

Bunt gefĂ€rbte Eier gehören zu Ostern einfach dazu. Es gibt viele verschiedene Techniken zum EierfĂ€rben. Eine besonders kreative ist die BlĂ€ttertechnik. Wie Sie generell beim OstereierfĂ€rben vorgehen, erfahren Sie in unserer Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung. Darin wird auch erlĂ€utert, wie sie aus Lebensmitteln natĂŒrliche Ostereierfarbe gewinnen können.


Ostereier fĂ€rben: Einfache Technik mit natĂŒrlichen Farben

Ostereier fĂ€rben: Sie benötigen hart gekochte Eier und einen Farbsud, den Sie aus GemĂŒse gewinnen können.
Eier rot fĂ€rben: Aus zerkleinerter Rote Bete, weißem Essig und Wasser können Sie eine Mischung kochen, mit der Sie Eier rot fĂ€rben können.
+4

BlÀttertechnik: Vor dem FÀrben BlÀtter sammeln

Wenn Sie Ihre Ostereier in diesem Jahr mal etwas anders fĂ€rben möchten, sollten Sie die BlĂ€ttertechnik ausprobieren. Jedes Ei wird mit dieser zu einem Unikat. Sammeln Sie zunĂ€chst im Garten oder Park ein paar schöne BlĂ€tter oder Pflanzen, deren Umriss auf der Eierschale zu sehen sein soll. Bereiten Sie nun die Eier vor, indem Sie sie entweder hartkochen oder ausblasen. RĂŒhren Sie anschließend das FĂ€rbemittel fĂŒr die Ostereier an. Achten Sie auf geeignete Farben, die fĂŒr Ihre Gesundheit nicht schĂ€dlich sind – besonders dann, wenn Sie die Eier nach Ostern noch essen möchten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schauspielerin Marnie Schulenburg ist tot
Marnie Schulenburg (Archivbild): Die Schauspielerin ist im Alter von 37 Jahren gestorben.


Anleitung: Ostereier mit der BlÀttertechnik fÀrben

Bevor Sie loslegen, sollte eine alte Strumpfhose aus Nylon so zugeschnitten werden, dass etwa 15 Zentimeter lange StĂŒcke entstehen, deren Enden Sie mit einem Knoten zubinden. Danach gehen Sie wie folgt vor:

  • Fixieren Sie eines der BlĂ€tter auf der trockenen Eierschale. Ziehen Sie die Strumpfhose darĂŒber und knoten Sie das Ende zu, um die Schablone fertigzustellen.
  • Jetzt können Sie das Osterei komplett fĂŒr die angegebene Zeit in das FĂ€rbemittel eintauchen und mehrmals hin und her wenden.
  • Anschließend ziehen Sie das Ei vorsichtig heraus und hĂ€ngen es zum Trocknen auf. Bevor das Ei vollstĂ€ndig getrocknet ist, sollten Sie die Strumpfhose sowie das Blatt vorsichtig entfernen.
GefÀrbte Ostereier: Naturfarben wirken bei den BlÀtterformen besonders gut.
GefÀrbte Ostereier: Naturfarben wirken bei den BlÀtterformen besonders gut. (Quelle: LOUISE BEAUMONT/getty-images-bilder)

Tipps zur BlÀttertechnik

Die BĂ€ttertechnik benötigt etwas Übung und eignet sich daher besser fĂŒr etwas Ă€ltere Kinder. Es ist nicht ganz einfach, die Strumpfhose so ĂŒber das Blatt zu spannen, dass wĂ€hrend des FĂ€rbevorgangs nichts verrutscht und die Farbe nicht verlĂ€uft.

Eine Alternative ist es, wenn Sie statt BlĂ€ttern und Strumpfhose eine Klebefolie verwenden, aus der Sie die gewĂŒnschten Motive ausschneiden.

Weitere Artikel

Ostereier fÀrben: Warum gibt es diese Tradition?

Die Tradition des OstereierfĂ€rbens ist Jahrhunderte alt. Die Herkunft des Brauchs ist nicht gesichert, es existieren verschiedene Theorien. Eine geht davon aus, dass die Menschen im Mittelalter Eier in der Fastenzeit fĂ€rbten, um sie von frischen Eiern zu unterscheiden. Schließlich verzichteten Christen wĂ€hrend der Fastenzeit streng auf Fleisch und Eier. Damit die vielen Eier, die innerhalb der 40 Tage gelegt wurden, nicht verdarben, wurden sie hart gekocht und gefĂ€rbt – zum Beispiel mit roter Beete oder Zwiebelschalen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlĂŒckwĂŒnsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website