• Home
  • Leben
  • Familie
  • Familienleben
  • Pfingsten
  • Pfingstochse: Das gilt, wenn Sie an Pfingstsonntag lange geschlafen haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextDeutschland schwimmt zu WM-GoldSymbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen Text"Harry Potter"-Jubil├Ąum: Rowling reagiertSymbolbild f├╝r einen TextCorona erh├Âht Risiko f├╝r HirninfarktSymbolbild f├╝r einen TextHertha w├Ąhlt Ex-Ultra zum Pr├ĄsidentenSymbolbild f├╝r einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild f├╝r einen TextMindestens 20 Tote in Bar in S├╝dafrikaSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen TextPolizei r├Ąumt Berliner Park nach ├ťberf├ĄllenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Das gilt, wenn Sie heute besonders lang geschlafen haben

t-online, lc

Aktualisiert am 05.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Tradition zu Pfingsten: zum Almauftrieb festlich geschm├╝ckte Kuh.
Tradition zu Pfingsten: zum Almauftrieb festlich geschm├╝ckte Kuh. (Quelle: K-P Wolf/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Haben Sie schon einmal vom Pfingstochsen geh├Ârt? Wenn Sie am Pfingstsonntag der Langschl├Ąfer Ihrer Familie oder Ihres Dorfes waren, sollten Sie sich schnell mit dem Begriff vertraut machen.

Rein biblisch haben der Ochse und das Pfingstfest eigentlich keinerlei Verbindung. Trotzdem gibt es einige Traditionen, die den Ochsen mit Pfingsten verbinden.

In vielen l├Ąndlichen Regionen war es fr├╝her Brauch, zu Pfingsten einen Ochsen feierlich zu schm├╝cken. Dieser Pfingstochse f├╝hrte dann einen Festumzug an. Dass Pfingstochsen jedoch durchaus auch menschlich sein k├Ânnen, beweisen weitere althergebrachte Traditionen.

Der Pfingstochse: Brauch und Tradition

In der Landwirtschaft war es viele Jahrhunderte lang ├╝blich, dass das Vieh zu Pfingsten erstmals auf die Weide getrieben wurde. Die Bauern suchten dann den kr├Ąftigsten Ochsen aus und schm├╝ckten ihn festlich mit B├Ąndern, Stroh und Blumen.

So herausgeputzt f├╝hrte der Pfingstochse entweder den Zug der Tiere auf die Weide an oder nahm an einer feierlichen Prozession durch den gesamten Ort teil. In vielen Regionen S├╝ddeutschlands, ├ľsterreichs und der Schweiz hat sich der Brauch erhalten, einen Pfingstochsen zu schm├╝cken.

Von dem Brauch, an Pfingsten einen Ochsen besonders zu schm├╝cken, leitet sich auch die Bemerkung ab, jemand sei "geschm├╝ckt wie ein Pfingstochse" ÔÇô also ├╝bertrieben fein angezogen und herausgeputzt. Das gilt dann allerdings nicht als Kompliment.

Der Ochse als Festessen zu Pfingsten

Lange Zeit war es dabei auch ├╝blich, dass der Pfingstochse anschlie├čend geschlachtet und am Spie├č gebraten wurde. Dies geht m├Âglicherweise auf traditionelle Opferhandlungen zur├╝ck, die vor allem im Mittelmeerraum verbreitet waren.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in Br├╝ssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen f├╝r die B├╝rger als Entlastung.


Allerdings gibt es vor allem im norddeutschen Raum zu Pfingsten auch heute noch verschiedene Feste, bei denen das Grillen eines Ochsen im Mittelpunkt steht. F├╝r die Lippe und das Mindener Land hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ebenfalls einen entsprechenden, mittlerweile allerdings verschwundenen, Pfingstochsenbrauch recherchiert.

Langschl├Ąfer als "Pfingstochsen"

In Teilen Bayerns und ├ľsterreichs hat die Bezeichnung "Pfingstochse" auch noch eine ganz andere Bedeutung, die sich nicht auf das Vieh, sondern den Menschen bezieht: Als Pfingstochse gilt derjenige, der am Pfingstsonntag am l├Ąngsten schl├Ąft. Zum Spa├č wird der Langschl├Ąfer in manchen Regionen in eine Schubkarre gesetzt und durch den ganzen Ort gefahren. Vor allem unter jungen M├Ąnnern, die in der Landwirtschaft t├Ątig waren, war diese Tradition lange verbreitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
├ľsterreich
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website