Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Chinchilla: Typische Krankheiten erkennen

Ursachen und Symptome  

Chinchilla: Typische Krankheiten erkennen

15.10.2014, 13:56 Uhr | hm (CF)

Chinchilla: Typische Krankheiten erkennen. Wenn Sie sich mit Ihrem Chinchilla beschäftigen und sein Verhalten beobachten, wird Ihnen einen Krankheit schneller auffallen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie sich mit Ihrem Chinchilla beschäftigen und sein Verhalten beobachten, wird Ihnen einen Krankheit schneller auffallen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zahlreiche Chinchilla-Krankheiten können während des langen Lebens der Tiere auftreten, manche davon durchaus mit fatalen Konsequenzen für die Gesundheit – insbesondere, wenn Sie nicht rechtzeitig handeln. Viele Krankheiten können schon frühzeitig erkannt und entsprechend behandelt werden.

Chinchilla-Krankheiten: Regelmäßig die Gesundheit prüfen

Chinchillas haben eine vergleichsweise hohe Lebenserwartung: Sie werden teils über 20 Jahre alt. Im höheren Alter treten zwar vermehrt Krankheiten auf, doch auch Jungtiere können sich mit einigen teils gefährlichen Krankheiten anstecken.

Als Halter sollten Sie daher regelmäßig die Gesundheit Ihres Haustieres überprüfen, um potenzielle Leiden frühzeitig erkennen zu können. Schauen Sie sich das Chinchilla täglich an und prüfen Sie, ob es sich normal verhält, gerade auch gegenüber seinen Artgenossen. Ein verändertes Fressverhalten oder ungewöhnliche Formen von Exkrementen können ebenso auf Krankheiten hindeuten.

Warnsignal: Starke Gewichtsschwankungen

Sollte Ihr Haustier viel Gewicht verlieren oder zulegen, ist es ratsam, den Tierarzt aufzusuchen. Seien Sie sich stets darüber im Klaren, dass das Wohlergehen des Chinchillas in Ihren Händen liegt: Gehen Sie besser einmal öfter zum Tierarzt als zu wenig.

Typische Symptome bei Chinchilla-Krankheiten

Es gibt einige allgemeine Symptome und Beschwerden, bei denen Sie umgehend einen Tierarzt zurate ziehen sollten. Wenn sich beispielsweise die Ausscheidungen verändern und das Tier an Gewicht verliert, leidet es höchstwahrscheinlich an Durchfall. Bei Kleintieren kann diese Erkrankung schnell bedrohlich werden, weswegen Sie so schnell wie möglich einen Spezialisten aufsuchen sollten.

Der Ursprung vieler Chinchilla-Krankheiten kann eine falsche Ernährung sein. Erkrankungen sind dann zum Beispiel Krämpfe, Augenschwäche oder Mangelerscheinungen. Ihr Tierarzt hilft Ihnen, den Speiseplan des Nagers entsprechend anzupassen und so die Gesundheit zu gewährleisten. Weiterhin sollten Sie das Chinchilla schnellstmöglich untersuchen lassen, wenn es Anzeichen von Apathie, Appetitlosigkeit oder permanentem Schmatzen zeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal