Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hamster: Lebenserwartung und Alterserscheinungen

Kleiner Nager  

Hamster: Lebenserwartung und Alterserscheinungen

24.10.2014, 10:55 Uhr | om (CF)

Die Erfahrungen darüber, welche Lebenserwartung ein Hamster hat, sind unterschiedlich. Einige der putzigen Nager sterben deutlich früher als der Durchschnitt ihrer Artgenossen. Andere wiederum werden sogar deutlich älter.

Hamster haben eine relativ geringe Lebenserwartung

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Hamsters liegt zwischen anderthalb und zweieinhalb Jahren. Zwerghamster werden in der Regel nicht ganz so alt wie größere Hamster. Allerdings sollten Sie sich generell nicht zu sehr auf diese Zahlen versteifen.

Genetische Defekte etwa, die bei Hamstern aufgrund von Überzüchtung nicht selten sind, reduzieren die Lebenserwartung häufig dramatisch. Andererseits kann eine gute Haltung und Pflege dazu führen, dass Hamster doppelt so alt werden wie erwartet.

Ein sicheres Zeichen dafür, dass ein Hamster auf das Ende seines kurzen Lebens zusteuert, ist das Auftreten von Alterserscheinungen. Allerdings können die typischen Merkmale von Alterserscheinungen auch auf behandelbare Erkrankungen hinweisen und müssen nicht zwingend bedeuten, dass Ihr Hamster sich dem Ende seiner Lebenserwartung nähert.

Typische Alterserscheinungen beim Hamster

Im Alter werden Hamster oft deutlich langsamer, da sie sich schlechter orientieren können. Laufen noch junge Tiere plötzlich langsam, hat das meist nichts mit der normalen Lebenserwartung zu tun. Hier kann eine Rückratverkrümmung aufgrund eines zu kleinen Laufrads wahrscheinlicher sein.

Das Fell ist ein guter Indikator für Alterserscheinungen. Struppiges oder dünner werdendes Fell, vor allem am Kopf, ist ein Kennzeichen für hohes Alter. Diese Symptome können allerdings auch Mangelerscheinungen sein oder durch Parasitenbefall ausgelöst werden.

Auch ein verstärktes Schlafbedürfnis und starke Gewichtsabnahme gehören zu den typischen Alterserscheinungen beim Hamster. Beides tritt allerdings ebenfalls häufig auf, wenn das Tier krank ist. Daher sollten Sie Ihren Hamster vom Tierarzt untersuchen lassen, egal, welche Beschwerden Sie feststellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal