Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Brettspiele - Backgammon spielen

Spieleklassiker  

Brettspiele - Backgammon spielen

13.01.2015, 10:26 Uhr | gs (hp)

Brettspiele - Backgammon spielen . Der Spieleklassiker Backgammon ist ein Spaß für Jung und Alt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Spieleklassiker Backgammon ist ein Spaß für Jung und Alt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Backgammon ist ein sehr beliebtes Brettspiel, das in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Sie können es auch online und/oder auf Ihrem Tablet bzw. Smartphone spielen. Die klassische Variante ist jedoch ein besonderes Spielerlebnis.

Backgammon ist ein Brettspiel für Zwei

Beim Brettspiel Backgammon wird in der klassischen Variante ein Spielbrett mit zwei Mal 15 Steinen benötigt. Es ist ein Würfelspiel, bei dem zwei Würfel mit der klassischen Augenzahl eins bis sechs verwendet werden. Darüber hinaus gehört ein Dopplerwürfel zur Ausstattung, mit dem die Einsätze zu einer Verdopplung gebracht werden können. In der Regel haben sowohl die Spielsteine als auch die Würfel die Farben Schwarz und Weiß. Die Spieler sitzen sich gegenüber.

Verehrer des Backgammon-Spiels legen großen Wert auf ein hochwertiges Spielbrett aus Holz, das in einer Kassette untergebracht ist. Es gibt jedoch auch preiswerte Alternativen. In Spielesammlungen oder auch einzeln gibt es Spielbretter, die aus festem Karton gefertigt sind. Auch Spielsteine aus Plastik sind erhältlich. Dem Spielspaß tut die einfachere Ausstattung aber keinen Abbruch.

Die Spielregeln sind einfach zu erlernen

Das Ziel des Spiels ist einfach definiert: Durch das Würfeln der richtigen Augenzahl und geschicktes Bewegen der Spielsteine sollen diese auf dem Spielbrett von ihrer Ausgangsposition auf die gegenüberliegende Ausgangsposition des Gegners gezogen werden. Das bedeutet beide Spieler müssen aneinander vorbeiziehen. Wer von den beiden Spielern dies als erstes geschafft hat, gewinnt das Spiel.

Auf dem Spielbrett sehen Sie 24 Dreiecke. Die Aufteilung gliedert sich in vier Felder, jedes Feld hat sechs Dreiecke. Diese werden auch als Innen- und Außenhöfe bezeichnet. Sie sind durch eine Schranke getrennt. Zu Beginn des Spiels werden die Steine nach einer vorgegebenen Ordnung platziert. Die Farbe der Steine, die direkt vor dem Gegenspieler liegt, ist die, mit der Sie spielen.

Würfeln und Ziehen der Spielsteine

Sie würfeln mit beiden Würfeln. Die Regeln sind genau definiert. So müssen die Würfel beispielsweise flach auf der rechten Brettseite landen. Sollte dies nicht der Fall sein, muss der Wurf wiederholt werden. Beide Würfel werden gleichzeitig geworfen. Die Augen werden jedoch einzeln gesetzt. Sie können entscheiden, ob Sie beide Züge mit einem Stein setzen oder zwei Steine bewegen möchten. Bei einem Pasch dürfen Sie vier Züge setzen.

Für das Würfeln und das Setzen der Steine gibt es weitere Regeln. So darf zum Beispiel der eigene Spielstein nicht auf ein Feld gesetzt werden, das von mindestens zwei gegnerischen Spielsteinen besetzt ist. Ist es allerdings nur durch einen Stein blockiert, können Sie diesen rauswerfen und der Gegner muss mit diesem Spielstein von neuem beginnen. Somit ist es taktisch schlau seine Spielsteine möglichst mindestens in Paaren beieinander zu halten, um nicht herausgeworfen werden zu können.

Das Abziehen der Spielsteine

Sie wechseln sich während des ganzen Spiels mit Ihrem Gegner ab. Sobald sie alle Ihre Spielsteine von der Ausgangsposition in Ihr Heimfeld ziehen konnten, beginnt das Abziehen der Spielsteine. Die Dreiecke im Heimfeld sind nummeriert und je nach Augenzahl auf den Würfel darf entweder von diesem Feld ein Stein abgezogen werden oder der Stein wird weiter nach vorne im Heimfeld gerückt, zum Beispiel wenn ein Feld unbesetzt ist. Ist die Augenzahl höher als die übrigen besetzten Felder, darf vom nächstgrößeren Feld ein Spielstein abgezogen werden. Würfeln Sie zum Beispiel eine sechs und eine fünf, diese Felder sind aber beide unbesetzt, dürfen zwei Steine vom vierten Feld abgezogen werden. Sobald ein Spieler es schafft alle seine Steine vom Brett zu nehmen, hat dieser gewonnen.

Haben Sie noch nie Backgammon gespielt, ist es sinnvoll, wenn Sie das Brettspiel zunächst mit einem erfahrenen Gegner spielen. Während der ersten Spiele lernen Sie die Regeln am schnellsten. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal