• Home
  • Leben
  • Familie
  • Sexualtherapeutin: Wie Corona das Sexualverhalten verĂ€ndert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextKardinal Marx will weibliche DiakoneSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFußgĂ€nger von Auto ĂŒberrollt – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Wie vielfÀltig die Corona-Krise unser Liebesleben verÀndert

Von dpa
Aktualisiert am 19.04.2020Lesedauer: 2 Min.
Ein Paar liegt im Bett: In Zeiten von Corona wandelt sich auch das Liebesleben der Deutschen.
Ein Paar liegt im Bett: In Zeiten von Corona wandelt sich auch das Liebesleben der Deutschen. (Quelle: Illustration/Christophe Gateau/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Corona-Krise hat auf alle Lebensbereiche großen Einfluss, so auch auf das Liebesleben der Deutschen. So verĂ€ndert sich durch Corona sowohl die Partnersuche, als auch das Beziehungsleben vieler Paare.

Die Corona-Krise verĂ€ndert aus Sicht der MĂŒnchner Sexual- und Paartherapeutin Heike Melzer den Umgang mit Sex. Die einen gingen viel bewusster beispielsweise mit BerĂŒhrungen um, sagte sie. "Dieses TurbomĂ€ĂŸige bei Dates, Sex jenseits von Beziehungen, One-Night-Stands oder einfach mal eine schnelle Nummer am Rande einer Feier und Alkohol, das fĂ€llt weg."

Mehr Zeit fĂŒr Selbstreflexion und Selbstbefriedigung

Manch einer ihrer Klienten befasse sich jetzt auch in der QuarantÀne intensiver mit sich selbst und wolle etwa den Pornokonsum drosseln oder gar stoppen. Das sei hÀufig schwerer als allgemein angenommen.

Andere wiederum vertrieben sich die Zeit genau damit und mit Selbstbefriedigung oder betĂ€ubten ihre Sorgen vor Arbeitslosigkeit und Krankheit auf diese Weise. "Die Zugriffsraten bei Seiten wie Pornhub oder xHamster sind seit der QuarantĂ€ne rasant gestiegen", so Melzer. Hier wĂŒrden Themen der aktuellen Gefahrenlage aufgenommen, so erfreue sich "Corona-Sex" mit Schutzkleidung einer neuen Fangemeinde.

Die vielfĂ€ltigen starken EinschrĂ€nkungen des Freiheitsgrades lassen den Stresslevel steigen, wie Melzer erklĂ€rte. Ein probates Mittel, um dem entgegenzuwirken, sei die Stimulation des Belohnungszentrums durch Sex und Essen – ein Grund dafĂŒr, dass auch der Konsum von SĂŒĂŸigkeiten und Mehlspeisen einen enormen Zuwachs verzeichne.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der Überschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Dating verschiebt sich mehr ins Virtuelle

Und auch wenn zum Beispiel Bordelle geschlossen seien, laufe das GeschĂ€ft mit kĂ€uflichem Sex ĂŒber Escort-Seiten im Internet weiter – wenn auch mit gewissen EinschrĂ€nkungen und im Verborgeneren. Auch bei Portalen und Apps fĂŒr unverbindlichen Sex gebe es weiter große Nachfrage. "Dating verschiebt sich dabei mehr ins Virtuelle, und so wie auch Videokonferenzen im GeschĂ€ftsleben zunehmen, so finden vermehrt Life-Cam-Sessions statt, um Lust zu befriedigen."

Auch wer sich nach wie vor zum Sex treffen wolle, finde dazu trotz AusgangsbeschrĂ€nkungen und Kontaktverboten Mittel und Wege, ist die Therapeutin ĂŒberzeugt. Die Anbahnung verlaufe aber vorsichtiger, beim ersten Date werde Abstand gehalten. Anstelle eines Treffens in der Bar oder in einem Restaurant stehe der gemeinsame Spaziergang ganz oben auf der Favoritenliste. Und bevor auf TuchfĂŒhlung gegangen werde, mĂŒsse schon mal ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.

Fehlend Ausweichmöglichkeiten können zu Spannungen fĂŒhren

Schwierigkeiten hĂ€tten womöglich diejenigen, die sich nun durch das Home-Office und Home-Schooling auf engstem Raum mit Partner und Familie vorfinden. "Die Schlupflöcher von Dienstreisen, Messebesuchen und Firmenworkshops fallen aktuell weg und damit auch die damit verknĂŒpften Freiheitsgrade fĂŒr sexuelle Eskapaden jeglicher Art" so Melzer. DafĂŒr nehmen nicht selten handgreifliche Streits zu, denn es gebe kaum noch Ausweichmöglichkeiten, um den Partner zu umgehen.

Generell sei es auch nicht schlimm, wenn man mal ĂŒber lĂ€ngere Zeit keine BerĂŒhrungen habe, sagte Melzer. Singles seien dies gewohnt, aber nun fielen auch Besuche in Massagestudios weg. Im Gegenzug dazu steige die Nachfrage nach Haustieren zum Schmusen und Streicheln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Lena Treichel
Von Lena Treichel
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlĂŒckwĂŒnsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website