t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenLiebeBeziehung

Trennung: Am Beziehungsende ist immer der andere schuld


Partnerschaft
Am Beziehungsende ist immer der andere schuld

dpa, cme

06.06.2013Lesedauer: 2 Min.
Trennung: Frauen schieben die Schuld gerne dem Ex-Partner zu.Vergrößern des BildesBei einer Trennung schieben Frauen gerne die Schuld dem Ex-Partner zu. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Zum Scheitern einer Beziehung gehören immer zwei? Das sehen viele Singles anders. Laut einer repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstituts Innofact glauben zwei Drittel der Ledigen (65 Prozent), dass der Ex-Partner schuld am Scheitern der letzten Liebesbeziehung war. Etwas mehr Selbstkritik wäre wohl angebracht. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen das Beziehungs-Aus tatsächlich sinnvoll ist.

Frauen geben meist dem Mann die Schuld

Vor allem Frauen schieben ihrem Ex-Freund die Verantwortung zu. Drei Viertel sind der Meinung, der Mann sei schuld am Scheitern der Beziehung. Die Männer zeigen sich hingegen einsichtiger und lasten das Beziehungsende nur zu 57 Prozent ihrer Ex an. An der Befragung im Auftrag der Singlebörse Parship nahmen 1081 Personen teil. In die Auswertung flossen aber nur die Angaben von 295 Singles ein.

Die wenigsten wollen den Ex-Partner zurück

Ist die Trennung einmal beschlossen, bleibt der Großteil standhaft. Etwas mehr als jeder zweite Single (56 Prozent) sagt, dass er seinen früheren Partner nicht mehr zurück will. Knapp ein Viertel (24 Prozent) ist gespalten und antwortet mit "teils, teils". Immerhin jeder Zehnte wünscht sich den oder die Ex zurück. Mit zunehmendem Alter sinkt die Lust auf ein Liebes-Comeback: Während knapp die Hälfte (49 Prozent) der 18- bis 29-jährigen einen zweiten Anlauf ablehnt, sind es bei den 50- bis 65-Jährigen schon knapp zwei Drittel (63 Prozent).

Wann ein Beziehungs-Aus sinnvoll ist

Womöglich ist die mangelnde Selbstkritik Ursache dafür, dass sich viele Paare vorzeitig trennen. Allerdings gibt es Gründe, in denen eine Trennung unvermeidlich ist. Für einen Schlussstrich spricht etwa, wenn man Angewohnheiten des Partners kaum noch ertragen kann - auch wenn man sie früher geliebt hat. Auch wenn der Partner Witze auf Ihre Kosten macht oder Sie verspottet, ist ein Beziehungs-Aus meist das Beste. Allgemein gilt: Überwiegen die schlechten Zeiten oder negativen Gefühle, ist eine Trennung sinnvoll.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website