Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Beziehungskrise >

Machtkämpfe in der Beziehung: Wo die Gefahren lauern

Streit  

Machtkämpfe in der Beziehung: Wo die Gefahren lauern

22.10.2013, 15:06 Uhr | aw (CF), ar

Machtkämpfe in der Beziehung: Wo die Gefahren lauern. Machtkämpfe in der Beziehung sind nicht unbedingt schädlich, dennoch mit Vorsicht zu genießen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Machtkämpfe in der Beziehung sind nicht unbedingt schädlich, dennoch mit Vorsicht zu genießen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Laut Wissenschaftlern sind Machtkämpfe in einer Beziehung völlig in Ordnung. Eine Gefahr besteht jedoch, wenn essentielle Grundwerte missachtet werden. Es muss zu jeder Zeit eine solide Basis bestehen, damit Ihr Partner die Beziehung ausreichend schätzt. In unserer Fotoshow haben wir die größten Beziehungskiller zusammengestellt.

Charakterzüge sind entscheidend

In der Regel wird bereits in der Anfangszeit der Beziehung ausgetestet, welche Charakterzüge Ihr Partner besitzt. Dabei unterscheiden sich die Menschen auf vielerlei Art. Teilweise sind Frauen eher zurückhaltend und wollen sogar von Männern dominiert werden. Andere hingegen wollen auf einem Level mit dem Mann sein und lassen sich kaum etwas sagen.

Dieses Thema führt auf die Frage zurück, ob Sie lieber einen Partner mit ähnlichen oder anderen Eigenschaften hätten. Wenn Sie sich selbst als einen dominanten Typ sehen, dann stellt sich die Frage, welches Gegenstück am besten dazu passt.

Machtkämpfe mit dem Partner

Pauschal kann das natürlich kaum beantwortet werden. Dennoch können nur Sie die Richtung bestimmen. Während ein ähnlich dominanter Typ vielleicht für mehr Spannung sorgt, können sich leider auch schnell Streitigkeiten ergeben.

Da keine Seite gerne vom eigenen Standpunkt abrücken möchte, ergeben sich zwangsläufig Konflikte. Auch ist es oft der Fall, dass bereits klare Vorstellungen von bestimmten Dingen vorherrschen. Bei diesen Typen ist es dann schwierig für eine Einigung zu sorgen.

Jeden Konflikt zu vermeiden kann allerdings dazu führen, dass die Beziehung schnell monoton und langweilig wird. So gesehen sind Machtkämpfe eine Möglichkeit die Routine aus einer Beziehung zu nehmen. Laut dem Online-Portal der "Zeit" sorgen Sie so für ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis der Partnerschaft und damit für Gleichberechtigung.

Unterschätzen Sie die Gefahr nicht

Unabhängig von der Partnerwahl ergeben sich über die Zeit zwangsläufig Machtkämpfe. Dann stellt sich die Frage, wie Sie mit der Situation umgehen sollen. Ein grundlegendes Maß an Respekt sollte bei jedem Machtkampf an erster Stelle stehen.

Die effektivste Methode ist, den Konflikt so zu lösen, dass beide Partner gleichermaßen gewinnen. Dies kann leider nicht immer gelingen, sollte jedoch die generelle Marschrichtung sein. Verbinden Sie die Interessen miteinander, damit beide Seiten auf ihre Kosten kommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Beziehungskrise

shopping-portal