t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätE-Autos

E-Auto | Kaufprämie sinkt – 36 Modelle: So lange warten Sie auf ein Elektroauto


36 Modelle im Check: So lange warten Sie jetzt auf ein Elektroauto


Aktualisiert am 24.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Neues Elektroauto: Wer die maximale Kaufprämie erhalten will, sollte die Lieferfristen der Hersteller beachten.Vergrößern des Bildes
Neues Elektroauto: Wer die maximale Kaufprämie erhalten will, sollte die Lieferfristen der Hersteller beachten. (Quelle: IMAGO/Michael Gstettenbauer)

Die Kaufprämie für Elektroautos wird gekürzt, für viele Modelle gibt es bald gar keine Förderung mehr. Deshalb kommt es jetzt besonders auf die Lieferzeiten an. 36 Modelle im Check.

Das Gesamtbudget für den Umweltbonus wurde erhöht, die Prämie selbst wird aber zum Jahreswechsel gesenkt. Und für bestimmte Autos gibt es dann überhaupt keine Förderung mehr. Wer die maximale Prämie erhalten will, muss deshalb den Stromer noch vor dem Jahreswechsel zulassen. Aber welche Modelle kommen dafür in Frage?

Was jetzt wichtig ist und wie lange Sie auf ein neues E-Auto warten müssen.

Die Umweltprämie seit dem 1.1.2023

Seit dem 1.1.2023 erhalten Plug-In-Hybridfahrzeuge keine Förderung mehr. Der Bundesanteil der Förderung für Elektroautos und Brennstoffzellenfahrzeuge:

  • Nettolistenpreis bis zu 40.000 Euro: 4.500 Euro.
  • Nettolistenpreis zwischen 40.000 Euro und bis zu 65.000 Euro: 3.000 Euro.

Die Umweltprämie ab dem 1.9.2023

Die Förderung wird auf Privatpersonen beschränkt (keine Förderung für Firmenwagen mehr). Ansonsten bleiben die Förderbedingungen (siehe oben) unverändert.

Die Umweltprämie ab dem 1.1.2024

Der Bundesanteil der Umweltprämie sinkt auf 3.000 Euro für E-Autos mit einem Nettolistenpreis bis 45.000 Euro. Keine Förderung mehr für Fahrzeuge mit höherem Nettolistenpreis. Die Förderung bleibt auf Privatpersonen beschränkt.

Das ist wichtig

Maßgeblich für die Förderung ist auch künftig das Datum des Förderantrags. Der Antrag wiederum kann erst gestellt werden, nachdem das Auto zugelassen wurde. Bei den oben genannten Fördersätzen handelt es sich jeweils um den Bundesanteil am Umweltbonus. Der Herstelleranteil soll wie seit Einführung der Innovationsprämie weiterhin 50 Prozent der gesamten Bundesförderung.

Wartezeit aufs E-Auto: Die wichtigsten Modelle im Überblick

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Wenn es trotzdem schnell gehen soll

Wer so lange nicht warten kann, hat drei Alternativen:

  1. Gebrauchtwagen vom Händler: Sie kaufen ein bereits produziertes Auto, anstatt auf ein speziell konfiguriertes und bestelltes Neufahrzeug zu warten. Das Auto ist sofort verfügbar, aber in der Regel nicht zu 100 Prozent in der gewünschten Ausstattung.
  2. Auto-Abo: Auch die Langzeitmiete beim Hersteller erspart lange Wartezeiten. Außer Strom und Benzin ist alles inklusive, gemietet wird in der Regel zwischen einem und 24 Monaten. Mehr zu dieser relativ neuen Variante.
  3. Ein gebrauchtes Elektroauto: Da die staatliche Kaufprämie neue Stromer deutlich günstiger macht, müssen gebrauchte E-Autos noch billiger sein. Sie haben also einen Wertverlust - ein Vorteil für Gebrauchtkäufer. Was dabei zu beachten ist,, erfahren Sie hier.
Verwendete Quellen
  • bmwk.de: Fragen und Antworten zur erhöhten Kaufprämie bei Elektrofahrzeugen
  • auto-motor-und-sport.de: "Volle Prämie im Visier? Diese E-Autos kommen pünktlich!"
  • Carwow
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website