Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeNachhaltigkeitKlima & Umwelt

Expertin: Diese Region fällt als Reiseziel bald weg


Diese Region fällt als Reiseziel bald weg

Von Lara Schlick, Michaela Koschak

Aktualisiert am 11.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Eindeutige Bilder: Unsere Urlaube werden schon bald nicht mehr so sein, wie wir sie kennen. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLidl: Drastische Änderung bei Produkten
BVB-Star wechselt wohl nach Holland
Symbolbild für einen TextImmobilienriese stoppt Neubau komplettSymbolbild für einen TextKadyrow-Neffe vergewaltigt PropagandistinSymbolbild für einen TextOffiziell: Bayern verpflichtet TopstarSymbolbild für einen TextAutofahrer stirbt in stundenlangem StauSymbolbild für einen TextRTL verlängert mit Star-ModeratorSymbolbild für einen TextDeutsche Bahn: Veränderung im BordbistroSymbolbild für einen TextVeterinäramt nimmt Senior den Hund wegSymbolbild für ein VideoWetter: Es wird ungemütlich und gefährlichSymbolbild für einen TextDarts-Profi wütet nach AusbootungSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Begleitung wütend auf RTL-StarSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Hier gibt es kaum noch Schnee, dort ist es unerträglich heiß: Wo der Urlaub für Deutsche bald nicht mehr möglich ist – im Video.

Der Winter führt Touristen die Folgen des dramatischen Wetterwandels derzeit klar vor Augen: In zahlreichen Skigebieten fehlt der Schnee, Pisten müssen schließen. Doch nicht nur die Winterurlaube sind betroffen, auch die Sommer-Reiseziele verändern sich schnell, wie Wetter- und Klimaexpertin Michaela Koschak im Video aufzeigt.

Welche beliebte Region deutsche Urlauber bald nicht mehr bereisen können und wohin es uns locken könnte, erfahren Sie hier oder oben im Video.

Das ist Koschaks Klima-Kosmos

Venedigs Kanäle trocknen aus, Sandstürme nehmen Menschen die Luft zum Atmen, in Touristengebieten tauchen blutrote Seen auf, die Hitze nimmt zu und beherrscht uns. Ist das noch Wetter oder schon Klima? Welche Phänomene stecken dahinter? Müssen wir uns jedes Mal Sorgen machen – und was kann der Mensch tun? t-online-Kolumnistin Michaela Koschak nimmt aktuelle Nachrichten und Bilder sowie generelle Phänomene zum Anlass, um zu erklären, was hinter ihnen steckt – in "Koschaks Klima-Kosmos".

Michaela Koschak hat an der FU Berlin Meteorologie studiert und ist vielen Menschen aus dem Fernsehen bekannt. Die 45-Jährige hat unter anderem für Sat.1, MDR und NDR das Wetter präsentiert. Außerdem ist sie Buchautorin.

Seit 2019 arbeitet Michaela Koschak auch als Wetterkolumnistin für t-online, kommentiert und erklärt bei uns regelmäßig Wetterphänomene. Zudem blickt sie zweimal pro Woche im Video auf die aktuellen Wetterentwicklungen in Deutschland.

Hier finden Sie ab sofort alle großen Reportagen, Interviews und Recherchen zum Nachschauen. Folgen Sie unserem YouTube-Kanal, um kein Video zu verpassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigenes Material
  • wetter.com
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Extremwetterlage in Deutschland verschiebt sich
  • Axel Krüger
Von Michaela Koschak, Axel Krüger
Venedig

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website