• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Terrorismus
  • Mutmaßlicher Angreifer von Oslo kommt in Untersuchungshaft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextMann nach Wiesn-Fest weg – GroßeinsatzSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Mutmaßlicher Angreifer von Oslo kommt in Untersuchungshaft

Von afp
27.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Poizisten sperren die Umgebung des Tatortes in Oslo ab: Zwei Menschen kamen hier ums Leben.
Poizisten sperren die Umgebung des Tatortes in Oslo ab: Zwei Menschen kamen hier ums Leben. (Quelle: Javad Parsa/NTB/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mann erschoss am Samstag vor einem Nachtclub in Oslo zwei Menschen und verletzte 20 weitere. Vieles deutet auf einen islamistischen Anschlag hin. Der Tatverdächtige kam nun in U-Haft.

Nach den tödlichen Schüssen am Samstag vor einer Schwulenbar in Oslo ist der mutmaßliche Tatverdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Ein Gericht in der norwegischen Hauptstadt verhängte am Montag die U-Haft zunächst für vier Wochen. Für diese Zeit wurde dem 43-Jährigen der Kontakt zur Außenwelt weitgehend untersagt.

In der Nacht zum Samstag waren in der Innenstadt von Oslo zwei Menschen durch Schüsse getötet und 21 weitere Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Die Schüsse fielen unter anderem vor einer bekannten Schwulenbar.

Polizei: Psychisch labiler Islamist

Der Verdächtige wurde kurz nach den Schüssen festgenommen und verweigert seitdem die Aussage. Die Polizei beschrieb den Norweger mit iranischen Wurzeln als psychisch labilen Islamisten. Das Motiv war den Ermittlern zufolge noch unklar. Als denkbar galten demnach eine islamistische Radikalisierung, Hass auf Homosexuelle sowie psychische Probleme.

Dem mutmaßlichen Angreifer droht eine Anklage wegen "Terrorismus", Mordes und versuchten Mordes. Seinem Anwalt zufolge verweigert der Mann die Aussage, da er befürchte, dass Videoaufnahmen seiner Verhöre von den Ermittlern manipuliert werden könnten. Experten sollen sich nun zunächst mit seiner psychischen Gesundheit befassen, um seine Schuldfähigkeit zu klären.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-Drohne tötet al-Qaida-Chef in Kabul
Von Lisa Becke
Polizei
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website