Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

NRW: Ministerium warnt vor Maskengegnern auf dem Schulweg

Ministerium warnt  

Maskengegner wollen Kindern auf Schulweg auflauern

05.11.2020, 13:59 Uhr | dpa

NRW: Ministerium warnt vor Maskengegnern auf dem Schulweg. Kinder mit Maske an einer Schule: Maskengegner sollen eine Aktion planen, bei der gezielt Schüler und Eltern angesprochen werden sollen (Symbobild). (Quelle: imago images/Rupert Oberhäuser)

Kinder mit Maske an einer Schule: Maskengegner sollen eine Aktion planen, bei der gezielt Schüler und Eltern angesprochen werden sollen (Symbolbild). (Quelle: Rupert Oberhäuser/imago images)

Ein Ministerium in Nordrhein-Westfalen warnt vor einer Aktion von Maskengegnern am 9. November. Aktivisten von "Querdenken" wollen Schüler und Eltern an dem Tag auf dem Schulweg gezielt ansprechen.

Das nordrhein-westfälische Bildungsministerium hat die Schulen in dem Bundesland vor Aktionen von Maskengegnern am 9. November gewarnt. Es gebe Hinweise, dass die Initiative "Querdenken 711" deutschlandweit an 1.000 Schulen "Aktionen gegen die Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung durchführen will", so das Düsseldorfer Ministerium in einer Rundmail an alle Schulen.

Demnach sollen "Querdenken"-nahe Eltern planen, Kinder und deren Eltern auf dem Schulweg anzusprechen und ihnen unwirksame Masken mit dem "Querdenken"-Logo in die Hand zu drücken oder eine CO2-Messung unter den Masken der Kinder anzubieten. Laut Ministerium hat sich die Initiative dafür extra "das besondere Datum des 9. Novembers" ausgesucht. Am sogenannten "Schicksalstag" der deutschen Geschichte fand 1938 die Pogromnacht und 1989 der Mauerfall statt.

Aufruf zu Verstößen gegen Rechtsnorm

Da aus Sicht des Ministeriums "damit zu rechnen ist, dass Schülerinnen und Schüler und deren Eltern möglicherweise zu Verstößen gegen geltende Rechtsnormen (...) aufgerufen werden sollen, mit denen sie ihre Gesundheit oder die Gesundheit anderer (auch in der Schule) gefährden können", sollen die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld gewarnt und aufgeklärt werden.

Sollten Maskengegner Schulgelände betreten oder Kinder und Jugendliche bedrängen, sollen die Lehrer die Polizei rufen, so das Ministerium.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal