t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikCorona-Krise

Mehrheit will verpflichtenden Online-Unterricht bei Corona-Schließung


Neues Bildungsbarometer
Mehrheit will verpflichtenden Online-Unterricht bei Corona-Schließung

Von dpa
31.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Schüler im Online-Unterricht (Archiv): Eine Mehrheit der Deutschen ist außerdem dafür, dass die Schulen auch nach dem Ende der Pandemie verpflichtend Computer im Unterricht verwenden.Vergrößern des BildesEin Schüler im Online-Unterricht (Archiv): Eine Mehrheit der Deutschen ist außerdem dafür, dass die Schulen auch nach dem Ende der Pandemie verpflichtend Computer im Unterricht verwenden. (Quelle: Jaroslav Ozana/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sollte Online-Unterricht bei Schulschließungen verpflichtend sein? Die Mehrheit der Deutschen befürwortet das. Auch zur Digitalisierung nach der Pandemie positionieren sich die Befragten deutlich.

Bei Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie befürwortet eine große Mehrheit der Deutschen verpflichtenden Online-Unterricht. 74 Prozent sprechen sich dafür aus, geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Bildungsbarometer des Münchner Ifo-Instituts hervor. Eine intensivere Betreuung von Kindern aus schwierigen sozialen Verhältnissen wollen 83 Prozent, während sich 81 Prozent für eine Verpflichtung von Lehrkräften zu Fortbildungen über Online-Unterricht aussprechen.

77 Prozent der Befragten sind dafür, dass die Schulen auch nach dem Ende der Pandemie verpflichtend Computer im Unterricht verwenden. Ähnlich groß ist die Zustimmung zu digitalen Lernplattformen, zu Online-Sprechstunden zwischen Lehrkräften und Eltern sowie zur Bereitstellung von Videomaterial mit Erklärungen durch die Lehrkräfte (jeweils 74 Prozent).

Eher gespalten ist die Meinung dagegen beim verpflichtenden Angebot von Hybrid-Unterricht, an dem Schulkinder entweder online oder in Präsenz teilnehmen können. Zwar spricht sich eine Mehrheit von 51 Prozent dafür aus, gleichzeitig sind jedoch auch 37 Prozent dagegen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website