t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Berlin: Dutzende Klimaaktivisten besetzen Elsenbrücke


Protest gegen fossile Subventionen
Klimaaktivisten besetzen Elsenbrücke in Berlin

Von t-online, nhe

09.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Die Aktivisten auf der Straße: Den Protest hatten sie bereits vor einiger Zeit angekündigt.Vergrößern des BildesDie Aktivisten auf der Straße: Den Protest hatten sie bereits vor einiger Zeit angekündigt. (Quelle: Extinction Rebellion)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Verschiedene Gruppen von Klimaaktivisten befinden sich an einer Brücke im Osten von Berlin. Sie blockieren den Verkehr. Zuvor kündigten sie die Aktion an.

In Berlin haben am frühen Samstagnachmittag Klimaaktivisten die Elsenbrücke besetzt. Die Brücke verbindet die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Treptow-Köpenick und liegt zwischen den S-Bahnhöfen Ostkreuz und Treptower Park. Laut eigenen Angaben der Gruppe "Extinction Rebellion" befinden sich mehrere Hundert Personen auf der Straße.

Die Aktivisten fordern den Stopp fossiler Subventionen. "Jedes Jahr fördert unsere Regierung die Verbrennung von Gas, Öl und Kohle durch fossile Subventionen mit mehr als 48 Milliarden Euro", so Fabienne Lang von "Sand im Getriebe". Die Gruppe ist neben "Extinction Rebellion" ebenso an dem Protest beteiligt, wie etwa die "Letzte Generation", die unter der Woche zur Blockade auf der Elsenbrücke aufgerufen hatte.

Weitere Großblockaden sollen 2024 folgen

Weiter heißt es seitens der Initiatoren, man solle das Steuergeld lieber für eine angemessene Kindergrundsicherung oder den sozialen Wohnungsbau einsetzen. Die Aktion fand am 10. Tag der Weltklimakonferenz statt. Im kommenden Jahr solle es zahlreiche weiterer solcher Blockaden geben.

Zuvor startete die Gruppe "Changing Cities" um 12 Uhr eine Fahrraddemonstration unter dem Titel "Der beste Klimaschutz ist, die A100 nicht zu haben" auf eben dieser Autobahn. Die Demonstration begann am Platz der Luftbrücke, ging über den Tempelhofer Damm, und über die A100 bis zum S-Bahnhof Treptower Park – dort, wo sich auch die Elsenbrücke befindet. Die Verkehrsinformationszentrale Berlin (VIZ) teilte bereits am Vormittag mit, dass die A100 hierfür gesperrt werde.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung von "Extinction Rebellion" am 9. Dezember 2023 (per Mail)
  • twitter.com: Tweets der "Letzten Generation"
  • twitter.com: Tweets von "Changing Cities e.V."
  • twitter.com: Tweet der Verkehrsinformationszentrale Berlin (VIZ Berlin)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website