t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Club-Mitarbeiter lebensgefährlich verletzt – von Kollegen attackiert


Polizeieinsatz in Friedrichshain
Club-Mitarbeiter nach brutalem Kollegen-Zwist reanimiert

Von t-online
12.04.2024Lesedauer: 1 Min.
Einsatz in Berlin (Symbobild): Wegen eines Angriffs ermittelt die Kriminalpolizei.Vergrößern des BildesEinsatz in Berlin (Symbobild): Wegen eines Angriffs ermittelt die Kriminalpolizei. (Quelle: Sabine Gudath/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Vor einem Berliner Club kam es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Zwei Mitarbeiter stehen im Verdacht, einen Kollegen lebensgefährlich verletzt zu haben.

In der Nacht zu Mittwoch ist ein bislang unbekannter Mann nach einer körperlichen Auseinandersetzung vor einem Club in Berlin-Friedrichshain zusammengebrochen. Der Streit soll sich gegen 0.25 Uhr zwischen dem Verletzten und einem 42-jährigen Mitarbeiter des Tanzlokals im Außenbereich zugetragen haben. Das teilte ein Sprecher der Berliner Polizei am Freitag mit.

Zeugen sollen zudem einen 61-jährigen Mitarbeiter des Clubs aufmerksam gemacht haben. Doch anstatt zu schlichten, soll auch er das spätere Opfer attackiert haben, so der Polizeisprecher weiter.

Das Opfer sei daraufhin zusammengebrochen. Rettungskräfte mussten den Mann vor Ort reanimieren. Bei dem Verletzten soll es sich laut Polizeiangaben ebenfalls um einen Mitarbeiter desselben Clubs handeln.

Mitarbeiter vor Club reanimiert

Der 42-Jährige flüchtete vom Tatort, konnte jedoch von Polizeieinsatzkräften in der Nähe festgenommen werden. Auch der 61-jährige Mitarbeiter wurde festgenommen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurden beide mutmaßlichen Täter wieder entlassen.

Der Verletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Derzeit bestehe weiterhin Lebensgefahr, so die Polizei. Die Ermittlungen laufen.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website